Zum Inhalt

Zauchner Sti­pen­dium im Fall Quarter 2021

Bewerbungsfrist endet am 1. März

© WWU, WA
Englisch in den USA verbessern!

Intensive English Program der Western Washington University

Wollen Sie Ihr Englisch verbessern und in einer der schönsten Regionen der USA stu­die­ren? Das Intensive English Program (IEP) der Western Washington University bietet Stu­die­ren­den der TU Dort­mund mehr Si­cher­heit in der englischen Sprache und zum Teil auch Vollstipendien für ein ganzes „Quarter“ in den USA.

Das CEA-akkreditierte Intensive English Program (IEP) an der Partnerhochschule Western Washington University bietet englische Sprachkurse an, die in­ter­na­ti­o­na­le Stu­die­ren­de auf ein Studium an einer amerikanischen Hoch­schu­le vorbereiten und das Sprachniveau im Allgemeinen verbessern sollen.

Die intensiven Sprachkurse (24 Stunden pro Woche) wer­den auf 6 Niveaustufen über ein ganzes Quarter (etwa 3 Monate) an­ge­bo­ten. Die Quarters finden zu den folgenden Zeiten statt und die Bewerbungsfristen für die Teilnahme für alle, die den Aufenthalt selbst finanzieren können, sind relativ kurzfristig (Bewerbung direkt beim IEP Team):

  • Fall Quarter: Mitte/Ende September bis Mitte De­zem­ber (Bewerbungsfrist: 15.06.)
  • Winter Quarter: Anfang Januar bis Ende März (Bewerbungsfrist: 15.09.)
  • Spring Quarter: Anfang April bis Mitte Juni (Bewerbungsfrist: 15.12.)
  • Summer Quarter: Ende Juni bis Ende August (Bewerbungsfrist: 15.03.) 

Eine kurzfristige Teilnahme am neuen Online-Pro­gramm ist auch bis zum Start des Pro­gramms mög­lich.

Live Instagram Q&A am 19. Januar um 17 Uhr

Direkt zum Instagram Profil vom IEP der WWU, WA

© WWU, WA

Englisch in den USA lernen: In kleinen Gruppen und umgeben von traumhafter Natur. Bellingham und die Western Washington University bieten die besten Voraus­set­zun­gen.

IEP: „More than a Language Program"

Finanzierung

Deutsche und österreichische Staatsbürger/-innen können sich um das Vollstipendium im Rahmen des Joe and Anneliese Zauchner Intensive English Study Scholarship (inkl. Studiengebühren, Wohnheimzimmer und 95x Essen in der Mensa) bewerben. Diese Stu­die­ren­den sollen die Motivation mitbringen, Ihre Englischkenntnisse aktiv im IEP zu verbessern und sich im Universitätsgeschehen engagieren wollen. Stu­die­ren­de müssen lediglich die IEP-Bewerbungsgebühr und die SEVIS-Gebühr für das Visum sowie den Flug bezahlen. Weitere In­for­ma­ti­onen zum Sti­pen­dium finden Sie unten auf Englisch.

Für die Bewerbung um das Sti­pen­dium gelten zusätzliche Bewerbungsunterlagen und abweichende Bewerbungsfristen:

  • Fall Quarter 2021: 1.3.
  • Winter Quarter 2021/22: 28.6.
  • Spring Quarter 2022: 6.9.

Das Zauchner-Sti­pen­dium wird ab 2020 nicht mehr für das Summer Quarter an­ge­bo­ten.

Alle Stu­die­ren­de, die das Zauchner-Sti­pen­dium nicht erhalten, können sich um ein PROMOS Sti­pen­dium (1.375 EUR in 2021) von der TU Dort­mund bewerben (aus Mitteln vom BMBF/DAAD). Das Sti­pen­dium kann mit Auslandsbafög kombiniert wer­den. Sollte Ihr Antrag auf Auslandsbafög vom Studierendenwerk Hamburg abgelehnt wer­den, können Sie ggf. ein höheres Sti­pen­dium erhalten (bis zu 2.900 EUR für 2021).

Bewerben Sie sich bis zu 3 Monaten vor Beginn des Pro­gramms mit den folgenden Unterlagen über das Online-Bewerbungsportal und reichen Sie im Anschlus die PDF-Datei vom Bewerbungsformular bei Laura Hope ein (per Mail):

  • Moti­va­tions­schreiben (deutsch oder englisch)
  • Lebenslauf
  • Zu­lassungs­bescheid zum IEP
  • No­ten­spie­gel
  • aktuelle Studien­beschei­nigung.

Das Sti­pen­dium kann auch kurzfristig für das Online-Pro­gramm beantragt wer­den.

Stu­die­ren­de der TU Dort­mund erhalten 10% Rabatt auf die Kursgebühren. Bei einer gleichzeitigen Teilnahme von mindestens 4 Personen erhalten alle 15% Rabatt.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit, Auslandsbafög für den Aufenthalt zu bekommen (ggf. für Englisch Lehramt mög­lich). Da es sich um eine Partnerhochschule der TU Dort­mund handelt, könnten auch Aufenthalte ab einem "Quarter" ausnahmsweise ge­för­dert wer­den. Besonders mit dem Zuschuss für Studiengebühren (bis zu 4.600 EUR) wäre das Quarter dadurch gut finanzierbar. Wir empfehlen dafür eine frühzeitige Bewerbung für das IEP, damit Sie die Zusage zum IEP mit Ihrem Antrag auf Auslandsbafög einreichen können.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.