Zum Inhalt
Für Semesteraufenthalte an Übersee-Partnerhochschulen

PROMOS-Stipendium: Come TU Dortmund

Gruppe internationaler Studierenden © Felix Schmale​/​TU Dortmund

Austauschprogramme funktionieren nur, wenn Studierende der TU Dortmund im Ausland so ideenreich, ausgefallen und sympathisch Werbung für einen Aufenthalt an der TU Dortmund machen, dass Studierende von Partneruniversitäten bereit sind, an ihren Heimatuniversitäten hohe Studiengebühren weiterzuzahlen, um an der TU Dortmund studieren zu können. Wenn das geschieht, können Dortmunder Studierende studiengebührenfrei an der Partneruniversität studieren. Das Prinzip klingt einfach, ist es auch!

Zeigen Sie uns, mit welchen kreativen Aktivitäten Sie versuchen / versucht haben, Studierende an Ihrer Gastuniversität für Dortmund zu begeistern. Im besten Fall kommen die Studierenden nach Dortmund und studieren hier für ein oder zwei Semester.

Förderfähige Aufenthalte

Wer kann sich bewerben?

Studierende, die im Rahmen des Übersee Austauschprogramms einen Semesteraufenthalt in Übersee verbringen oder verbracht haben (ISEP und bilateral, koordiniert über das Referat Internationales).

Studierende, die als „Free Mover“ einen selbstorganisierten Semesteraufenthalt an einer bilateralen oder ISEP Partnerhochschule in Übersee verbringen oder verbracht haben.

Die Ausschreibung gilt nur für Aufenthalte im selben Kalenderjahr wie die Bewerbungsfrist.

Nicht förderfähig:

  • Aufenthalte über Fakultätspartnerschaften (z.B. Erasmus+; bilaterale Kooperationen in Übersee)
  • Aufenthalte für Summer oder Winter Schools (Kurzprogramme)
  • Praktika an Partnerhochschulen
  • Aufenthalte im Heimatland (bei nicht-deutschen Studierenden)

Stipendienhöhe

Die Studierenden mit den besten Aktivitäten/ Aktionen erhalten für insgesamt drei Monate einen Zuschuss zu den Aufenthaltskosten nach den länderspezifischen Sätzen des DAADs im PROMOS Stipendienprogramm (siehe bitte die Spalte „Teilstipendium Aufenthalt“ ).

Eine Doppelförderung ist ausgeschlossen – Sie dürfen also nicht über PROMOS oder über andere öffentliche Stipendienprogramme eine Förderung für denselben Zeitraum erhalten.

Bewerben Sie sich!

10.11.2022 für Aufenthalte in 2022

© Silke Viol und Jane Artmann​/​TU Dortmund

Bewerbung und Ablauf

10. November für alle Aktivitäten im selben Kalenderjahr.

Die Entscheidung der Auswahlkommission wird circa zwei Wochen später bekanntgegeben.

Unterlagen (als eine PDF-Datei):

  • Beschreibung der Aktivität(en)
    Erklären Sie bitte Ihre Aktion vom Anfang bis zum Ende: Konzept, Begründung (warum genau diese Aktivität(en)), Durchführung, Erreichbarkeit, Wirkung (bis zu 2 Seiten). Auch künftige Aktivitäten, die bis zum Semesterende geplant sind, können beschrieben werden. 
  • Dokumentation
    Zeigen Sie uns z.B. durch Bilder oder andere Nachweise, was Sie gemacht haben: Fotos, Zeitungsartikel, Radiobeiträge, etc. einreichen. Falls Sie keine Dokumentation der Aktion haben, reichen Sie bitte eine formlose unterschriebene Bestätigung über Ihre Aktion vom International Office der Gasthochschule ein.
  • Lebenslauf
  • Notenspiegel
    Nachweise über alle Leistungen an der TU bzw. an einer anderen Hochschule, z.B. BOSS-Ausdruck, Kopien vom Studienbuch, etc.
  • Bestätigung über Ihre Durchschnittsnote von der Prüfungsverwaltung
    Alle Studierende, die schon mindestens ein Semester an der TU Dortmund absolviert haben, müssen einen Nachweis über die Durchschnittsnote von der Prüfungsverwaltung einreichen. Die PDF-Datei vom BOSS reicht dafür nicht aus! Kümmern Sie sich bitte frühzeitig darum.
    Wenn Sie im ersten Semester an der TU sind, reichen Ihre Nachweise vom bisherigen Studium/von der Schule.
  • Aktuelle Studienbescheinigung der TU Dortmund 

Bitte alle Unterlagen möglichst zusammen in einer PDF-Datei per E-Mail bei Laura Hope einreichen.

  • Kreativität und Aufwand
  • Wirkung / Nachhaltigkeit
  • Erbrachte Studienleistungen an der TU Dortmund

Nach Ende des Aufenthaltes bzw. innerhalb von zwei Monaten nach Erhalt der Annahmeerklärung müssen Sie folgende Unterlagen einreichen:

  • Transcript of Records von der Gasthochschule
  • Erfahrungsbericht und Einverständniserklärung 
    (Vorlage in der Checkliste für Auslandsaufenthalte)
  • ggf. Studienbescheinigung(en) für den gesamten Zeitraum

Die Unterlagen können per E-Mail an promos-stipendientu-dortmundde bzw. mit einem (öffentlichen, nicht personenbezogen) Sciebo Link geschickt werden.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.