Zum Inhalt
Internationale Karriere­messe

In­for­ma­ti­onen für Un­ter­neh­men

Die 10. Internationale Karriere­messe findet am Dienstag, 29. Juni 2021 statt.

Ist Ihr Un­ter­neh­men in­ter­na­tio­nal aktiv oder erschließen Sie sich gerade neue Märkte? Suchen Sie qua­li­fi­zier­ten aka­de­mischen Nachwuchs, der fachlich gut ausgebildet ist und interkulturelle sowie Fremdsprachenkompetenzen mitbringt? Nutzen Sie die Chance, am 29. Juni 2021 mit inter­natio­nalen Stu­die­ren­den ins Gespräch zu kommen!

In den ver­gang­enen Jahren haben wir mit der In­ter­natio­nalen Karriere­messe bereits sehr erfreuliche Er­geb­nisse sowohl für die beteiligten Un­ter­neh­men als auch für die Stu­die­ren­den erreicht. Die 10. Internationale Karriere­messe soll diese positiven Effekte weiter stärken und gleichzeitig das große Potenzial der Region noch besser nutzen. Die Messe wird durch­ge­führt von der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund (Referat Inter­natio­nales) und der Industrie- und Handelskammer zu Dort­mund.

Beratungssituation bei der Internationalen Karrieremesse © Schaper​/​TU Dort­mund

Was ist das Besondere an der Messe?

  • Die in­ter­na­ti­o­na­le Ausrichtung: Die Internationale Karriere­messe richtet sich vor allem an ausländische Ab­sol­ven­ten/-innen und Stu­die­ren­de. Die jungen Persönlichkeiten kommen aus allen Kontinenten an unsere Uni­ver­si­tät und erhalten die Chance, im inter­natio­nalen Kontext zu stu­die­ren, zu forschen oder Praktika in regionalen Un­ter­neh­men zu ab­sol­vie­ren. An der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund sind knapp 4.000 Stu­die­ren­de aus dem Ausland eingeschrieben, davon überwiegend in den sogenannten MINT-Fächern (Mathe­matik, In­for­ma­tik, Na­tur­wis­sen­schaf­ten und Technik). Durch diesen wechselseitigen Austausch wird das globale Netz­werk des Standorts Dort­mund gestärkt und ausgebaut. Fremdsprachenkenntnisse, in­ter­na­ti­o­na­le Studienerfahrung und interkulturelle Kompetenz dieser Studierendengruppe machen unsere Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten besonders für Ihr Auslandsgeschäft interessant.
  • Die passgenauen Termine mit Ihren Wunschkandidaten/-innen: Die Aussteller der In­ter­natio­nalen Karriere­messe definieren im Vorhinein, welches Profil geeignete Kandidaten/-innen idealerweise haben sollen. Vor der Messe findet dann von Seiten der Organisatoren/-innen ein Matching statt, so dass Sie vor der Messe eine breitere Auswahl von potenziellen Mitarbeiter/-innen inkl. Lebenslauf zugeschickt bekommen, aus denen Sie wiederum die Ab­sol­ven­ten/-innen auswählen können, mit denen ein Gespräch am Vormittag statt­finden soll. Dadurch sind die Gespräche am Vormittag sehr zielgerichtet und bringen beiden Seiten den größtmöglichen Nutzen. Am Nachmittag ist das Format offen und Stu­die­ren­de aller Fachrichtungen können die Messe ohne Voranmeldung besuchen.

Daher teilt sich das Pro­gramm in einen Vor- und Nachmittagsbereich:

09:00 - 09:15 Uhr

Begrüßung

09:15 - 13:00 Uhr       

Termine mit Stu­die­ren­den an Ihrem Stand: Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit, sich bei vorab organisierten Gesprächsterminen mit Stu­die­ren­den aus­zu­tau­schen. Nach Ihrer Anmeldung können Sie eingrenzen, welche Qualifikationen Ihre Wunschkandidaten/-innen haben sollen, so dass eine möglichst passgenaue Zuordnung erfolgen kann. Jeder Gesprächstermin dauert 20 Minuten.

13:00 - 13:30 Uhr

Mittagsimbiss

13:30 - 15:00 Uhr 

Offenes Format am Nachmittag: Standpräsentation, Stu­die­ren­de ohne Termine haben die Möglichkeit, Ihnen ihr Profil näherzubringen.

 

 

Parallel ist geplant, dass sich Stu­die­ren­de und Unternehmensvertreter/-innen an Infoständen der Bundesagentur für Arbeit (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung) sowie von der Ausländerbehörde Dort­mund im Foyer beraten lassen können.

Welche Erwartungen haben die Stu­die­ren­den an die Karriere­messe?

Die inter­natio­nalen Stu­die­ren­den geben bei der Anmeldung an, ob sie ein Praktikum suchen, ih­re Ab­schluss­ar­beit bei einem Un­ter­neh­men schreiben oder in den ersten Job einsteigen möchten. Daher sollten auch Ihre Angebote idealerweise möglichst konkret sein.

Welche Firmen nehmen an der Messe teil?

Eine Übersicht über die teil­neh­men­den Un­ter­neh­men finden Sie hier ab April 2021.

Wer or­ga­ni­siert diese Ver­an­stal­tung?

Die 10. Internationale Karriere­messe wird or­ga­ni­siert vom Referat Inter­natio­nales der TU Dort­mund und der Industrie- und Handelskammer zu Dort­mund.

Was kostet die Teilnahme an der Ver­an­stal­tung?

Für die Un­ter­neh­men und Stu­die­ren­den ist die Teilnahme an der Karriere­messe kostenlos.

Wo findet die Karriere­messe statt?

Die Messe findet im In­ter­natio­nalen Be­geg­nungs­zen­trum (IBZ), Emil-Figge-Str. 59, am Campus Nord der TU Dort­mund statt. In unmittelbarer Nähe zum IBZ sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Das Internationale Be­geg­nungs­zen­trum bietet einen her­vor­ragen­den Rahmen zur Vernetzung der Uni­ver­si­tät mit der regionalen Wirtschaft. Bereits der Bau des In­ter­natio­nalen Begegnungszentrums (IBZ) hat gezeigt, dass Wis­sen­schaft und Wirtschaft in Dort­mund näher zusammenrücken: So wurde das Gebäude überwiegend aus Spendengeldern von Un­ter­neh­men aus Dort­mund und der Region finanziert. Die Stu­die­ren­den der TU Dort­mund haben mit ihren Studienbeitragsmitteln ebenfalls einen großen Beitrag für das Zentrum geleistet.

Außenansicht des IBZ © Jürgen Huhn​/​TU Dort­mund

Was passiert nach der Messe?

Die entstehenden Kontakte sollen nachverfolgt wer­den, um die positiven Effekte der Messe auch mittelfristig zu nutzen. Außerdem möchten wir gern Ihre Er­fah­run­gen und Bewertungen aufnehmen, um die Zu­sam­men­arbeit zwischen der regionalen Wirtschaft und der inter­natio­nalen Stu­die­ren­den­schaft weiter auszubauen. 

Ihr Kontakt an der TU Dort­mund, Referat Inter­natio­nales:

Julia Pehle
E-Mail: julia.pehle@tu-dortmund.de
Tel.: 0231 755 6370

 

Ihr Kontakt bei der Industrie-und Handelskammer zu Dort­mund:

Petra Preiß
E-Mail: p.preiss@dortmund.ihk.de
Tel.: 0231 5417 275

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.