Zum Inhalt
Internationale Karrieremesse

In­for­ma­ti­onen für Un­ter­neh­men

Die 10. Internationale Karrieremesse findet am Donnerstg, 26. November 2020 statt.

Ist Ihr Un­ter­neh­men in­ter­na­tio­nal aktiv oder erschließen Sie sich gerade neue Märkte? Suchen Sie qua­li­fi­zier­ten akademischen Nachwuchs, der fachlich gut ausgebildet ist und interkulturelle sowie Fremdsprachenkompetenzen mitbringt? Nutzen Sie die Chance, am 26. November 2020 mit inter­natio­nalen Stu­die­ren­den ins Gespräch zu kommen!

In den ver­gang­enen Jahren haben wir mit der In­ter­natio­nalen Karrieremesse bereits sehr erfreuliche Ergebnisse sowohl für die beteiligten Un­ter­neh­men als auch für die Stu­die­ren­den erreicht. Die 10. Internationale Karrieremesse soll diese positiven Effekte weiter stärken und gleichzeitig das große Potenzial der Region noch besser nutzen. Die Messe wird durchgeführt von der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund (Referat Inter­natio­nales) und der Industrie- und Handelskammer zu Dort­mund.

Beratungssituation bei der Internationalen Karrieremesse © Schaper​/​TU Dort­mund

Was ist das Besondere an der Messe?

  • Die internationale Ausrichtung: Die Internationale Karrieremesse richtet sich vor allem an ausländische Ab­sol­ven­ten/-innen und Stu­die­ren­de. Die jungen Persönlichkeiten kommen aus allen Kontinenten an unsere Uni­ver­si­tät und erhalten die Chance, im inter­natio­nalen Kontext zu studieren, zu forschen oder Praktika in regionalen Un­ter­neh­men zu absolvieren. An der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund sind knapp 4.000 Stu­die­ren­de aus dem Ausland eingeschrieben, davon überwiegend in den sogenannten MINT-Fächern (Mathe­matik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Durch diesen wechselseitigen Austausch wird das globale Netz­werk des Standorts Dort­mund gestärkt und ausgebaut. Fremdsprachenkenntnisse, internationale Studienerfahrung und interkulturelle Kompetenz dieser Studierendengruppe machen unsere Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten besonders für Ihr Auslandsgeschäft interessant.
  • Die passgenauen Termine mit Ihren Wunschkandidaten/-innen: Die Aussteller der In­ter­natio­nalen Karrieremesse definieren im Vorhinein, welches Profil geeignete Kandidaten/-innen idealerweise haben sollen. Vor der Messe findet dann von Seiten der Organisatoren/-innen ein Matching statt, so dass Sie vor der Messe eine breitere Auswahl von potenziellen Mitarbeiter/-innen inkl. Lebenslauf zugeschickt bekommen, aus denen Sie wiederum die Ab­sol­ven­ten/-innen auswählen können, mit denen ein Gespräch am Vormittag statt­finden soll. Dadurch sind die Gespräche am Vormittag sehr zielgerichtet und bringen beiden Seiten den größtmöglichen Nutzen. Am Nachmittag ist das Format offen und Stu­die­ren­de aller Fachrichtungen können die Messe ohne Voranmeldung besuchen.

Daher teilt sich das Pro­gramm in einen Vor- und Nachmittagsbereich:

09:00 - 09:15 Uhr

Begrüßung

09:15 - 13:00 Uhr       

Termine mit Stu­die­ren­den an Ihrem Stand: Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit, sich bei vorab organisierten Gesprächsterminen mit Stu­die­ren­den auszutauschen. Nach Ihrer Anmeldung können Sie eingrenzen, welche Qualifikationen Ihre Wunschkandidaten/-innen haben sollen, so dass eine möglichst passgenaue Zuordnung erfolgen kann. Jeder Gesprächstermin dauert 20 Minuten.

13:00 - 13:30 Uhr

Mittagsimbiss

13:30 - 15:00 Uhr 

Offenes Format am Nachmittag: Standpräsentation, Stu­die­ren­de ohne Termine haben die Möglichkeit, Ihnen ihr Profil näherzubringen.

 

 

Parallel ist geplant, dass sich Stu­die­ren­de und Unternehmensvertreter/-innen an Infoständen der Bundesagentur für Arbeit (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung) sowie von der Ausländerbehörde Dort­mund im Foyer beraten lassen können.

Welche Erwartungen haben die Stu­die­ren­den an die Karrieremesse?

Die inter­natio­nalen Stu­die­ren­den geben bei der Anmeldung an, ob sie ein Praktikum suchen, ihre Ab­schluss­ar­beit bei einem Un­ter­neh­men schreiben oder in den ersten Job einsteigen möchten. Daher sollten auch Ihre Angebote idealerweise möglichst konkret sein.

Welche Firmen nehmen an der Messe teil?

Eine Übersicht über die teilnehmenden Un­ter­neh­men finden Sie hier ab April 2020.

Wer organisiert diese Veranstaltung?

Die 10. Internationale Karrieremesse wird organisiert vom Referat Inter­natio­nales der TU Dort­mund und der Industrie- und Handelskammer zu Dort­mund.

Was kostet die Teilnahme an der Veranstaltung?

Für die Un­ter­neh­men und Stu­die­ren­den ist die Teilnahme an der Karrieremesse kostenlos.

Wo findet die Karrieremesse statt?

Die Messe findet im In­ter­natio­nalen Begegnungszentrum (IBZ), Emil-Figge-Str. 59, am Campus Nord der TU Dort­mund statt. In unmittelbarer Nähe zum IBZ sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Das Internationale Begegnungszentrum bietet einen her­vor­ragen­den Rahmen zur Vernetzung der Uni­ver­si­tät mit der regionalen Wirtschaft. Bereits der Bau des In­ter­natio­nalen Begegnungszentrums (IBZ) hat gezeigt, dass Wis­sen­schaft und Wirtschaft in Dort­mund näher zusammenrücken: So wurde das Gebäude überwiegend aus Spendengeldern von Un­ter­neh­men aus Dort­mund und der Region finanziert. Die Stu­die­ren­den der TU Dort­mund haben mit ihren Studienbeitragsmitteln ebenfalls einen großen Beitrag für das Zentrum geleistet.

Außenansicht des IBZ © Jürgen Huhn​/​TU Dort­mund

Was passiert nach der Messe?

Die entstehenden Kontakte sollen nachverfolgt werden, um die positiven Effekte der Messe auch mittelfristig zu nutzen. Außerdem möchten wir gern Ihre Erfahrungen und Bewertungen aufnehmen, um die Zu­sam­men­arbeit zwischen der regionalen Wirtschaft und der inter­natio­nalen Studierendenschaft weiter auszubauen. 

Ihr Kontakt an der TU Dort­mund, Referat Inter­natio­nales:

Julia Pehle
E-Mail: julia.pehle@tu-dortmund.de
Tel.: 0231 755 6370

 

Ihr Kontakt bei der Industrie-und Handelskammer zu Dort­mund:

Petra Preiß
E-Mail: p.preiss@dortmund.ihk.de
Tel.: 0231 5417 275

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.