Zum Inhalt
Die letzte Leistung im Studium international ausrichten

Abschlussarbeit im Ausland

Sie haben ein Projekt im Ausland gefunden, das sich gut für eine Abschlussarbeit eignet? Ihr Thema für die Abschlussarbeit erfordert einen Aufenthalt im Ausland, um Interviews oder Recherche durchzuführen? Die TU Dortmund unterstützt Sie dabei mit Stipendien für diese selbstorganisierten Aufenthalte.

Die Austauschprogramme stehen in der Regel für Abschlussarbeiten nicht zur Verfügung.

Abschlussarbeit im Rahmen eines Praktikums

Formeln und Handschrift an einer Wand im Labor © Chromatograph​/​Unsplash

Wenn Sie die Abschlussarbeit im Rahmen eines Forschungs- oder Unternehmenspraktikums anfertigen, können Sie dafür eine Praktikumsförderung (Erasmus+ oder PROMOS) beantragen. Bitte beachten Sie, dass eine Doppelförderung ausgeschlossen ist. Sie können sich, um Ihre Chancen zu steigern, auf mehrere Stipendien bewerben (wie zum Beispiel das MSS-Stipendium unten), dürfen aber nur ein Stipendium annehmen.

Martin-Schmeißer-Stiftung der TU Dortmund

Die Martin-Schmeißer-Stiftung, die 1993 auf Initiative der Stadt Dortmund und Zustiftern der Dortmunder Wirtschaft gegründet wurde, ist eine Stiftung zur Förderung der internationalen wissenschaftlichen Beziehungen der TU Dortmund.

Mit Vergabe von Stipendien für Bachelor- und Master-Abschlussarbeiten wird ein mindestens zweimonatiger studienbezogener Auslandsaufenthalt gefördert.

Interessierte Studierende (auch geeignete internationale Studierende) können ihre Bewerbungen bis zum 15. Februar und ggf. 15. September bei der Stiftung einreichen. 

Bild von der Martin-Schmeißer-Medaille © Roland Baege​/​TU Dortmund

Stipendienberatung der TU Dort­mund

Auslandsaufenhalte wer­den auch im Rah­men von regulären Sti­pen­di­en er­mög­licht. Wenn Sie dazu und zu anderen Stipendienprogrammen für Ihr Stu­di­um an der TU Dort­mund Fragen haben, wenden Sie sich an die Stipendienberatung der TU Dort­mund von der Zentralen Stu­dien­be­ra­tung.

Internationale Studierende sollen zusätzlich diese Stipendienangebote durchlesen. 

Checkliste für Auslandsaufenthalte

Nichts vergessen!

© Sarah Treppner​/​TU Dortmund

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.