Zum Inhalt
Durchstarten nach dem Stu­di­um

Karriere­start in Deutsch­land

Sie wol­len nach Ihrem Stu­di­um an der TU Dort­mund gern in Deutsch­land bleiben? Auf diesen Seiten finden Sie nützliche Tipps zum Leben und Arbeiten in Deutsch­land.

Viele in­ter­na­ti­o­na­le Ab­sol­ven­ten/-innen ziehen es in Betracht, für eine bestimmte Zeit in Deutsch­land zu ar­bei­ten, um wert­vol­le Er­fah­run­gen auf dem deut­schen Ar­beits­markt zu sammeln. In Deutsch­land wer­den qua­li­fi­zier­te Fachkräfte gesucht und ge­braucht, und die Bun­des­re­gie­rung fördert die Zuwanderung ausländischer Arbeitskräfte.

Hierbei helfen Ihnen auch die folgenden Ver­an­stal­tun­gen und Be­ra­tungs­an­ge­bote weiter:

Visum und Aufenthaltsrecht

Sobald Sie Ihr Stu­di­um beenden, sollten Sie mit Ihren Ansprechpartnern bei der Ausländerbehörde (in Dort­mund: Dienstleistungszentrum für Visa-An­ge­le­gen­hei­ten, ausländische Stu­die­ren­de und Fachkräfte) Rücksprache halten, da sich Ihre Aufenthaltserlaubnis entsprechend verändern muss.

In diesem Flyer der Stadt Dort­mund finden Sie ver­schie­de­ne Infos zum Bei­spiel zur Suche nach ei­nem Arbeitsplatz, der Verlängerung des Aufenthaltstitels zur Ausübung einer Be­schäf­ti­gung und die zuständigen An­sprech­part­ner/-innen.

Für ausländische Fachkräfte gibt es auch die Mög­lich­keit, den Aufenthaltstitel "Blue Card" zu bekommen. Alle In­for­ma­ti­onen hierzu finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts.

Auf der Suche nach ei­nem Job oder Praktikum

Fangen Sie früh­zei­tig mit der Jobsuche an! Bedenken Sie, dass einige Karrieremessen oder Informationsveranstaltungen nur einmal im Jahr statt­findenin­for­mie­ren Sie sich also rechtzeitig, um keine Anmeldefristen zu verpassen. Grundsätzlich ist es nicht un­ge­wöhn­lich, dass der Bewerbungsprozess bis zu 6 Monate dauert und eine Vielzahl an Be­wer­bun­gen fordert, wobei dies na­tür­lich in­di­vi­du­ell sehr un­ter­schied­lich ist. Machen Sie sich klar, wo Ihre individuellen Stärken, Ihre In­teres­sen und Fähigkeiten liegen und schauen Sie bei der Suche nach geeigneten Stellenausschreibungen auch mal über den Tellerrand - häufig wer­den nicht (nur) Ab­sol­ven­ten/-innen mit be­stimm­ten Abschlüssen, sondern vielmehr mit den richtigen Kom­pe­ten­zen gesucht.

Auch an der TU Dort­mund finden regelmäßig Ver­an­stal­tun­gen statt, die Sie beim Übergang von der Uni­ver­si­tät zum Ar­beits­markt un­ter­stüt­zen sollen. Dies sind z.B. Karrieremessen, die Ihnen die Ge­le­gen­heit bieten, ver­schie­de­ne Un­ter­neh­men ken­nen­zu­ler­nen, eine Praktikumsstelle zu bekommen und gegebenenfalls Ihre Be­wer­bung einzureichen. Daher ist es wich­tig, sich vorher gut vor­zu­be­rei­ten, den Lebenslauf bzw. die Kurzbewerbung griffbereit zu haben und offen auf die Unternehmensvertreter zuzugehen.       

Be­wer­bun­gen und Vor­stel­lungs­ge­spräche

Um sich er­folg­reich auf dem deut­schen Ar­beits­markt zu bewerben, sollten Sie sichmit den „Do's and Don'ts“ bei Be­wer­bun­gen be­fas­sen. Dabei hilft aktuelle Literatur zum The­ma Be­wer­bun­gen und Vor­stel­lungs­ge­spräche, oder lassen Sie sich pro­fes­si­o­nell beraten. Informieren Sie sich über das Un­ter­neh­men, bei dem Sie sich bewerben möchten. Schicken Sie keine Standardbewerbungen an ver­schie­de­ne Un­ter­neh­men, sondern schneiden Sie jede Be­wer­bung in­di­vi­du­ell auf den jeweiligen Arbeitgeber zu. Außerdem sollten Sie sich vorher damit auseinandersetzen, wel­che Unterlagen Sie einreichen müs­sen, und wel­che Standards und Regeln Sie einhalten sollten. Beim The­ma „Businessknigge“ hilft Ihnen auch der Work­shop „Der perfekte Businessauftritt“ weiter!

Bedenken Sie auch, dass deutsche Sprach­kennt­nisse der Schlüssel zum Erfolg Ihrer Be­wer­bung sind! Viele Arbeitgeber/-innen in Deutsch­land setzen gute Kennt­nisse in der deut­schen Spra­che voraus. Arbeiten Sie wäh­rend Ihres Stu­di­ums nicht nur an Ihren Fachkenntnissen, sondern verbessern Sie auch kontinuierlich Ihre Sprach­kennt­nisse; z.B. durch Sprachkurse, oder indem Sie bei Clubs und Vereinen auf dem Cam­pus mitmachen.

In Kontakt bleiben

Auch nach Ihrem Stu­di­um an der TU Dort­mund möchten wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt bleiben. Besuchen Sie doch mal die Seiten von Alumni International und wer­den Sie Teil unseres inter­natio­nalen Netzwerks! Dieses Netz­werk richtet sich sowohl an ehemalige Stu­die­ren­de der TU Dort­mund als auch an in­ter­na­ti­o­na­le Wis­sen­schaft­ler/-innen, die an der TU Dort­mund forschen.

Die Gesell­schaft der Freunde der TU Dort­mund verfügt eben­falls über ein weitreichendes Netz­werk und schafft Kontakte zwischen Uni­ver­si­tät und den wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Umfeld.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.