Zum Inhalt
Das Programm für alle Studiengänge

Übersee Austauschprogramm

Die TU Dortmund bietet im Rahmen von sogenannten bilateralen Austauschvereinbarungen sowie durch die Mitgliedschaft im weltweiten ISEP-Netzwerk (International Student Exchange Program) die Möglichkeit, Studierende aus allen Studiengängen mit einem vollen Erlass der Studiengebühren in die unten aufgeführten Länder zu schicken.

Die Bewerbung erfolgt zum 30. Oktober für das darauffolgende akademische Jahr ausschließlich über das Referat Internationales.

Für das akademische Jahr 2023/2024

Bewerben Sie sich bis zum 30. Oktober 2022!

© Laura Hope​/​TU Dortmund

Zur Hochschulwahl

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Ihrer Bewerbung zwar bestimmte Hochschulen als Favoriten angeben können, Sie sich aber hauptsächlich für das Zielland bewerben. Eine Platzierung an einer Ihrer Wunschuniversitäten bzw. im Rahmen Ihres Wunschprogrammes kann nicht garantiert werden. Bitte seien Sie daher diesbezüglich möglichst flexibel. Eine Bewerbung für mehrere Länder ist zwar möglich, Sie müssen allerdings deutlich angeben, welches Land Ihre erste Wahl ist.

Wenn Sie einen Platz im Austauschprogramm erhalten, entscheidet die Auswahlkommission letztendlich wo Sie studieren werden und ob der Austausch über die bilateralen Partnerschaften oder über das ISEP-Netzwerk erfolgen wird. An allen Partnerhochschulen erhalten Sie den vollen Studiengebührenerlass.

Einige Kooperationen laufen über sogenannte bilaterale Partnerschaften. Mit diesen Hochschulen besteht i.d.R. jedes Jahr ein direkter Austausch. 

Andere Kooperationen laufen über das International Student Exchange Program (ISEP), ein Netzwerk, in dem die TU Dortmund Mitglied ist. Der Austausch mit anderen Mitgliedshochschulen ist im ISEP indirekt, das heißt, dass wir nicht jedes Jahr zu jeder Mitgliedhochschule Studierende im Austausch senden können. Die verfügbaren Hochschulen können daher (besonders in den USA) vom Jahr zu Jahr stark variieren.

Zur Bewerbung

Egal ob Sie lieber zu einer ISEP- oder zu einer bilateralen Partnerhochschule gehen möchten, es gibt nur eine Bewerbung für das Übersee Austauschprogramm und die Auswahlkommission platziert Sie an einer Hochschule. Bitte beachten Sie: Die Plätze in diesem Austauschprogramm sind sehr begrenzt. In der Regel erhält nur jede 4. Person einen Platz im Programm. Aber bewerben lohnt sich!

Informationen zur Bewerbung und zu den Auswahlkriterien

Zu den Aufenthaltskosten

In allen Austauschprogrammen der TU Dortmund erhalten Sie einen vollen Erlass der Studiengebühren an der Partnerhochschule. Sie bezahlen lediglich Ihre Visums-, Reise- und Aufenthaltskosten.

Die Aufenthaltskosten für ein Semester an einer ISEP-Hochschule betragen etwa 5.500 EUR (inkl. Unterkunft und Verpflegung), unabhängig vom Zielort. 

Die Aufenthaltskosten für ein Semester an einer bilateralen Partneruniversität können ggf. abweichen (meist zwischen 4.500 EUR und 9.000 EUR, je nach Universität), da Miet- und Verpflegungskosten sogar innerhalb eines Landes stark abweichen können. Bitte erkundigen Sie sich selbstständig nach den Lebenshaltungskosten in Ihren Wunschländern

Begleiten Sie Studierende der TU Dortmund live bei ihrem Abenteuer Ausland: Sie studieren im Ausland im Rahmen des Übersee Austauschprogramms der TU Dortmund und teilen ihre Erfahrungen regelmäßig mit uns. Außerdem können Sie bei Veranstaltungen vom Referat Internationales direkt mit den "Rückkehrern" ins Gespräch kommen.

Lesen Sie hier mehr und bewerben Sie sich bis zum 30. Oktober für einen Platz im Austauschprogramm!

Study Abroad Storytellers


Mögliche Hochschulen im Übersee Austauschprogramm

Afrika

Der Austausch mit Hochschulen in Botsuana läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Der Austausch mit Hochschulen in Ghana läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Der Austausch mit Hochschulen in Marokko läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Der Austausch mit Hochschulen in Südafrika läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Asien

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Korea zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Northeastern University (NEU) in Shenyang

Shenyang ist die wichtigste und pulsierende Stadt im Nordosten Chinas mit über 8 Millionen Einwohnern. Nicht nur das Moderne prägt Shenyang, sondern auch die Historie, dazu zählen drei Weltkulturerbe Stätten (der Kaiserpalast, das nördliche und das östliche Qing Grab). Es ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Nordostchinas.

In Ihrer über 90-jährigen Geschichte hat die Universität (NEU) ihr einzigartiges Motto geformt: „Ständig nach Verbesserung streben und sich in Übereinstimmung mit der Wahrheit verhalten“. Die Northeastern University bietet zahlreiche Bachelor und Master Studiengänge sowohl in den Natur- und Kulturwissenschaften als auch in den Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften an. Die Unterrichtssprache ist hauptsächlich chinesisch.

Folgende Programme werden angeboten (Erklärungen auf der Seite der School of International Education):

  • Chinesisches Sprachprogramm: Das Programm wird für ein oder zwei Semester (Start September oder März) und in drei Sprachniveaus angeboten. Die Sprachkurse finden Montag bis Freitag statt und umfassen 22-24 Unterrichtsstunden pro Woche.
  • Bachelor-Kurse: Start idR nur im September. Momentan werden nur in Software Engineering und Bauingenieurwesen Kurse auf Englisch angeboten

Semesterzeiten:
Semester 1: Anfang September bis Mitte Januar
Semester 2: Anfang März bis Mitte Juli

Der Austausch mit Hochschulen in Hongkong läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Indian Institute of Technology Madras (IITM) in Chennai

Das Indian Institute of Technology (IITM), gelegen in Madras, der Hauptstadt des sonnigen Bundesstaates Tamil Nadu an der Ostküste Südindiens, zählt zu den besten Universitäten für Ingenieurwissenschaften in Indien. Studierende können bis zu sieben Kurse aus einem breit gefächerten englischsprachigen Studienangebot pro Semester wählen.  Zur Stärkung der Forschung und wirtschaftlichen Entwicklung wurde der IITM Research Park gegründet mit dem Ziel, Forschungsprojekte zu fördern und eine Kollaboration zwischen Industrie und Wissenschaft herzustellen.

Auf dem insgesamt 2,5 km² großen bewaldeten Campus erstrecken sich zahlreiche Wohnanlagen, mehrere Cricket-, Fußball- und Tennisplätze, ein Stadion, Mensen und insgesamt elf ingenieurwissenschaftliche Institute. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl freilebender exotischer Tiere wie dem indischen Hutaffen und Hirschziegenantilopen.Besonders attraktiv sind auch die von der Universität jährlich veranstalteten Festivals SHAASTRA (technisch) und SAARANG (kulturell) sowie der International Day. 

Semesterzeiten:
Semester 1: Ende Juli bis Ende November
Semester 2: Ende Januar bis Mitte Mai

Der Austausch mit Hochschulen in Indonesien läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Zur Information: An den japanischen Hochschulen ist es meist möglich,  sich zusätzlich für das japanische JASSO-Stipendium zu bewerben, um einen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten zu bekommen. Die Bewerbung um das Stipendium erfolgt automatisch mit der Nominierung an der Gasthochschule.

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Japan zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Kyoto University in Kyoto

Die einstige Hauptstadt des Kaiserreiches, gelegen im zentralen Teil der Insel Honshu,  ist das kulturelle Zentrum  und eine traditionsreichsten Städte Japans. Kyoto, Wiege der japanischen Seele, ist eine lebendige Pilgerstätte für Bewunderer der Kunst, Spiritualität und Gastronomie. Die Universität bietet für Bachelor Studierende das Austauschprogramm KUINEP (Kyoto University International Education Program) an. Die internationalen Studierenden können aus einem breit gefächerten Studienangebot an englischsprachigen Kursen, hauptsächlich aus dem Institute for Liberal Arts and Sciences (ILAS), gewählt werden. Hier finden Sie eine Übersicht der englischsprachigen Kursangebote. Begrenzte englischsprachige Kurswahl auf dem Master-Niveau. 

Semesterzeiten:
Semester 1: April bis September
Semester 2: Oktober bis März

Tohoku University in Sendai

Die Tohoku University bietet ihren 18.000 Studierenden seit über einem Jahrhundert akademische Exzellenz in vielen Fachrichtungen. Sendai - die „Stadt der Bäume“ - ist mit ca. 1 Million Einwohnern die größte Stadt in der Tohoku Region. Sie ist modern aber von viel Natur umgeben - die Berge und das Meer sind nicht weit und mit dem Zug erreichen Sie Tokio in 2 Stunden. Wohnheime stehen den Studierenden für ca. 40.000 Yen (ca. 310 EUR) pro Monat zur Verfügung und Lebenshaltungskosten im Allgemeinen in Sendai liegen bei ungefähr 115.000 Yen (ca. 900 EUR) pro Monat, weit unter dem japanischen Durchschnitt. Insbesondere in den Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts-, Geistes- und Erziehungswissenschaften finden TU-Studierende passende Programme komplett auf Englisch. Für Austauschstudierende gibt es die folgenden Programme:

  • JYPE für Bachelor-Studierende in den Natur- und Ingenieurwissenschaften: bestehend aus englischsprachigen Fachkursen, Japanischkursen und Forschungsarbeit im Labor. Bitte schon bei der Bewerbung 2-3 Arbeitsgruppen angeben, die Sie interessieren würden.
  • IPLA für Bachelor-Studierende in den Wirtschafts-, Geistes- und Erziehungswissenschaften: bestehend aus englischsprachigen Fachkursen, Japanischkursen und ggf. einem Forschungsprojekt.
  • COLABS für Master-Studierende: hauptsächlich Forschungsarbeit im Labor, Japanischkurs und Möglichkeit, 1-2 englischsprachige Fachkurse aus JYPE (Bachelor) zu absolvieren. Bitte schon bei der Bewerbung 2-3 Arbeitsgruppen angeben, die Sie interessieren würden.
  • DEEP: bestehend aus normalen Fachkursen auf Japanisch und ggf. Japanischkursen für Studierende mit einem fortgeschrittenen Japanisch-Niveau; ggf. Forschungsarbeit.


Die genauen Kurse und Programmbeschreibungen finden Sie hier (unter „Exchange Programs“).

Semesterzeiten:
Semester 1: April bis September
Semester 2: Oktober bis März

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Korea zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Chungnam National University (CNU) in Deajeon

In der fünftgrößten Stadt Südkoreas befindet sich die CNU mit rund 24.000 Studierenden verteilt auf 15 Fakultäten und einem attraktiven und dynamischen Campus.  Die internationalen Studierenden können aus einem breit gefächerten Studienangebot an englischsprachigen Kursen, vor allem in den Wirtschafts- und Geisteswissenschaften, wählen. Aber auch in den Natur- und Ingenieurwissenschaften ist die Universität sehr gut aufgestellt. Hier finden Sie eine Übersicht der englischsprachigen Kursangebote (nur Bachelorkurse sind für Austauschstudierende offen). Es besteht über den Studiengebührenerlass hinaus die Möglichkeit der Aufnahme in das  Stipendienprogramm „GSP“ der CNU, welches zusätzlich freie Verpflegung und Unterkunft offeriert.

Durch das Programm „Summer Session for International Students“ (Bewerbung im Frühling) wird internationalen Studierenden eine weitere Möglichkeit geboten, in zwei bis sieben Wochen an akademischen Sprachkursen teilzunehmen und die koreanische Kultur durch kulturelle Veranstaltungen und Exkursionen besser kennen zu lernen.

Semesterzeiten:
Semester 1: März bis Juni
Semester 2: Ende August bis Dezember

Hanyang University ERICA Campus in Ansan

Der ERICA Campus der Hanyang University liegt in Ansan ungefähr eine Stunde südwestlich von Seoul. Seoul als Hauptstadt Südkoreas bietet eine fabelhafte Mischung aus hochmoderner Infrastruktur und kulturellen sowie buddhistischen Bauwerken.

Das Konzept des ERICA Campus ist mit seinem Konzept der „Cluster-Universität“ sehr besonders. Hier werden Forschung, Bildung und praktische Arbeitserfahrung miteinander kombiniert. Das Studienangebot wird zusammen mit 200 Partnerunternehmen und 3 Forschungszentren absolviert und fördert daher eine besondere Zusammenarbeit aus Theorie und Praxis.
Der Campus ist mit 9 Fachbereichen vertreten und eignet sich am besten für die Wirtchafts-, Ingenieurs- und Naturwissenschaften sowie Architektur und Bauwesen. Im begrenzten Umfang sind Kurse aus anderen Bereichen (z.B. Kulturwissenschaften, Sport) möglich. Besonders interessant ist hier der Schwerpunkt in der Industrie. Der Campus hat rund 10.000 Studierende.

Auf der Webseite für das Austauschprogramm können Sie sich über die Möglichkeiten des Auslandssemesters informieren.  Eine Übersicht der englischsprachigen Kurse finden Sie im Online-Katalog  sowie hier Listen von Beispiel-Kursen im Bachelor und Master. Durch die Möglichkeit der Teilnahme an einem koreanischen Sprachkurs können ausländische Studierende die vielfältige Kultur Koreas besser kennenlernen.

Im Rahmen des Science and Engineering Scholarship Programms (SESP) ist es sogar möglich, nach einem Jahr im Austauschprogramm (Bachelor), einen kombinierten Master/PhD-Studiengang zu machen (4-5 Jahre).  Zusätzlich zum Erlass aller Studiengebühren erhalten Teilnehmer*innen einen monatlichen Zuschuss von der Hanyang University ERICA für alle Programmjahre. 

Semesterzeiten:
Semester 1: März bis Juni
Semester 2: Ende August bis Dezember

Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST) in Deajeon

Zwei Stunden von der Hauptstadt Seoul entfernt befindet sich die mehrfach prämierte Eliteuniversität Korean Advanced Institute of Science and Technology (KAIST) inmitten der naturbelassenen Großstadt Daejon. Die Universität zeichnet sich vor allem durch ihr hohes akademisches Niveau aus, welches kontinuierliches und disziplinäres Arbeitsverhalten von ihren Studierenden fordert. Die internationalen Studierenden können aus einem breit gefächerten Studienangebot an englischsprachigen Kursen, vor allem in den Natur- und Ingenieurwissenschaften, wählen. Hier finden Sie eine Übersicht der englischsprachigen Kursangebote. Durch die Möglichkeit der Teilnahme an einem koreanischen Sprachkurs oder dem Buddy-Programm können ausländische Studierende die vielfältige Kultur Koreas besser kennenlernen und neue Kontakte knüpfen.

Semesterzeiten:
Semester 1: Anfang März bis Ende Juni
Semester 2: Anfang September bis Ende Dezember

Sookmyung Women's University in Seoul

Inmitten der belebten Hauptstadt Südkoreas befindet sich die Sookmyung Women’s University mit rund 15.000 Studentinnen und einem modernen dynamischen Campus. Die Sookmyung bietet  ein breit gefächertes Studienangebot an englischsprachigen Kursen, vor allem in den Geistes- und Kulturwissenschaften. Das Austauschprogramm steht auch männlichen Interessenten zur Verfügung. Darüber hinaus zeichnet sich die Sookmyung durch ein angesehenes ROTC Programm für Frauen aus, welches im Jahr 2012 sogar als ranghöchstes in den nationalen militärischen Trainingsübungen ausgezeichnet wurde. Neben zahlreichen Lehr- und Forschungsveranstaltungen bietet die Universität auch ein attraktives kulturelles Angebot.

Semesterzeiten:
Semester 1: März bis Juni
Semester 2: Ende August bis Dezember 

Der Austausch mit Hochschulen in Malaysia läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Taiwan zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

National Taiwan University (NTU) in Taipei

Die National Taiwan University (NTU) ist eine staatliche Universität in der Millionenstadt Taipeh und wurde wiederholt zur besten Universität in Taiwan gekürt. Mit mehr als 33.000 eingeschriebenen Studenten, 11 Fakultäten, der größten Bibliothek in Taiwan, einem Universitätsklinikum mit botanischem Garten und einem eigenen Landwirtschaftsbetrieb, wo man einheimische Produkte kaufen kann, ist die NTU an Attraktivität nicht zu übertreffen. Die internationalen Studierenden können aus einem Studienangebot mit einer Menge an englischsprachigen Kursen wählen. Durch diese Vielzahl an Kursen aus beinahe allen Studienrichtungen ermöglicht die NTU ein vielseitiges und wissenschaftlich fundiertes Studium. Hier finden Sie eine Übersicht der englischsprachigen Kursangebote.

Auch außerhalb des Klassenzimmers bietet die NTU zahlreiche kulturelle Angebote und Freizeiteinrichtungen, wie das gut ausgestattete Sport Center, ein Stadion und über 400 Studentenclubs. Sollte doch einmal Heimweh aufkommen, so lausche man der Müllabfuhr in Taipeh, welche sich durch das Lied „Für Elise“ von Beethoven bemerkbar macht. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.

Bewerbungsfrist verpasst? Für diese Hochschule können Sie sich  als "Free Mover" bewerben und die Studiengebühren ggf. über AuslandsBAföG und/oder Stipendien finanzieren. Lassen Sie sich dazu beraten!

Semesterzeiten:
Semester 1: September bis Januar
Semester 2: Februar bis Juni

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Thailand zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Thammasat University in Bangkok

Die Thammasat University gehört zu den renommiertesten internationalen Forschungsuniversitäten Thailands und spielte eine besondere Rolle bei der Demokratisierung des Landes. Internationale Studierende können aus einem breitgefächerten englischsprachigen Studienangebot mit insgesamt 58 Kursen, vor allem in den Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften, wählen. Der Hauptcampus ist zwar zentral in Bangkok gelegen, aber viele Studierende der TU finden ihre Kurse eher am Rangsit-Campus, etwa eine Stunde nördlich von Bangkok. Dort werden vor allem Kurse im Bereich Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften, sowie Architektur, Bauingenieurwesen und Sozialwissenschaften angeboten. 

Mit über 30.000 Studierenden, 13 Fakultäten und einer Vielzahl an Freizeiteinrichtungen, bietet die Thammasat Universität einen attraktiven und dynamischen Campus. Anlässlich der ASEAN Games (sportliche Großveranstaltung) wurde der Campus modernisiert und mit großen Sportstätten wie einem Schwimmstadion, einem Fußball-/Leichtathletikstadion, einer Badmintonhalle und Mehrzweck-Turnhallen ausgestattet, die das Freizeitprogramm der Universität sehr bereichern. Darüber hinaus kann man bei zahlreichen kulturellen und musikalischen Events internationale Kontakte knüpfen und der Kultur ein Stück näher kommen.

Semesterzeiten:
Semester 1: August bis Dezember
Semester 2: Januar bis Mai

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Vietnam zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

RMIT University in Ho-Chi-Minh-Stadt

Die RMIT University Vietnam ist eine vietnamesische Niederlassung der RMIT Universität in Melbourne. Sie gehört zu den Top 1% der weltweiten Universitäten. 2000 wurde die Universität anerkannt und hat derzeit über 6000 Studierende. Das besondere an der RMIT Vietnam ist, dass die Uni das australische Bildungssystem hat und alle Studienfächer auf Englisch unterrichtet werden. 

Die RMIT erstreckt sich über 3 Campus. Einer befindet sich in Ho-Chi-Minh-Stadt und ist nur 7 Kilometer vom Zentrum entfernt. Der zweite befindet sich im Norden Vietnams in der Hauptstadt Hanoi und in Đà Nẵng befindet sich das Sprachen-Trainings-Zentrum- Die Universität bietet viele Studienangebote von Design über Wirtschaft bis hin zu Ingenieurwissenschaften. Man hat ausßerdem die Möglichkeit aus über 30 verschiedenen Studenten-Clubs zu wählen, mit verschiedenen Interessenschwerpunkten wie: Englisch, Fotografie, Tanz, Business und Aikidō (Japanische Kampfkunst).

Semesterzeiten:
Semester 1: Februar bis Mai
Semester 2: Juni bis September
Semester 3: Oktober bis Januar

Europa

Der Studierendenaustausch mit den meisten europäischen Ländern findet über das Erasmus+ Programm statt. Beachten Sie, dass die Bewerbung für dieses Programm in der Fakultät erfolgt, nicht als Teil des Übersee Austauschprogramms.

Southern Federal University in Rostov-on-Don

Die Southern Federal University (SFedU) ist eine staatlich anerkannte Universität, welche durch den Zusammenschluss dreier großer Universitäten in Rostov am Don entstand. Gelegen in einer der größten Städte im europäischen Teil der Russischen Föderation, welche  Austragungsort der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 war, zählt die SFedU mit mehr als 33.000 Studierenden und 37 Fakultäten zur größten Universität der Oblast.

Die SFedU ist eine moderne Forschungsuniversität mit Schwerpunkt auf Innovationen und Unternehmertum, die in ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit Studien mit grundlegenden und angewandten Wissenschaften sowie modernster Technologien und innovativen Ansätzen kombiniert. Besonders interessant und breit gefächert ist die Universität dementsprechend in den Bereichen der Wirtschafts- und Naturwissenschaften. Dennoch bietet sie auch eine Hand voll Kurse in  den Kultur- und Literaturwissenschaften.  Hier finden Sie eine Übersicht der englischsprachigen Kursangebote.  

Die Universität legt viel Wert auf den kulturellen Austausch ihrer Studierenden  und veranstaltet deshalb attraktive Schnupperkurse, Rallyes, kulturelle Festivals und vieles mehr. Darüber hinaus wird den internationalen Studierenden die Möglichkeit geboten während ihres Studiums an dem sog. „Foundation Course“ teilzunehmen, in dem sie russisch lernen und Disziplinen der Grundausbildung absolvieren 

Semesterzeiten:
Semester 1 (Wintersemester): 1. September - 31. Januar
Semester 2 (Sommersemester): 15. Februar - 30. Juni

Latein- und Südamerika

Der Austausch mit Hochschulen in Argentinien läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Der Austausch mit Hochschulen in Bolivien läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Japan zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Federal University of ABC (UFABC) in São Paulo

2006 öffnete die Universität zum ersten Mal ihre Türen. Die UFABC hat ihren Standort in São Paulo, der größten Stadt Brasiliens. An der UFABC studieren knapp 13.000 Menschen, sie bieten Studiengänge in u.a. folgenden Bereichen an: Ingenieur-, Natur und WirtschaftswissenschaftenMathematik, IT, Physik, Chemie und Elektrotechnik. Informationen zu den auf Englisch angebotenen Kursen finden Sie hier. Wir empfehlen allerdings mindestens A2-Portugiesischkenntnisse, um an diesem Austausch teilzunehmen. Weitere Informationen zum Austausch finden Sie hier.

Universidade Estadual Paulista (UNESP) in São Paulo

Mit 24 Standorten, verteilt im gesamten sonnigen Bundesstaat Sao Paulo, zählt UNESP zu den größten und wichtigsten brasilianischen Universitäten mit internationaler Anerkennung für die Qualität in seiner Forschung und Lehre. Darüber hinaus bietet UNESP außerhalb des Studiums eine Vielzahl attraktiver kultureller und sportlicher Angebote.

Im Jahr 2013 rief die Universität das Projekt „International Courses at Unesp“ ins Leben, um die kulturelle Vielfalt im Unterricht und die Teilnahme internationaler Studenten zu fördern. Die vier Bereiche Alternative Energiequellen sowie Literatur und Linguistik offerieren seitdem auch englischsprachige Kurse und sind damit besonders interessant für internationale Studierende. Für die Teilnahme an Kursen auf portugiesischer Sprache, empfiehlt es sich mindestens das Sprachniveau B1 vorweisen zu können. Weitere Informationen finden Sie hier.
 
Semesterzeiten:
Semester 1: Februar bis Juni
Semester 2: August bis November

Universidade Federal da Bahia (UFBA) in Salvador

Die Universidade Federal de Bahia (UFBA) liegt größtenteils in Salvador, eine der größten Städte Brasiliens direkt am Atlantik. Die Universität ist die fünftgrößte des Landes und wurde 1946 gegründet. Die UFBA verfügt über ein eigenes Museum für sakrale Kunst, es beherbergt eine bedeutende Sammlung religiöser Gemälde und Skulpturen aus den 1600er Jahren. Die Hochschule umfasst viele verschiedene Fakultäten wie Biologie, Physik, Medizin, aber auch Wirtschaft, Jura, Sport und viele mehr. Da die Kurse auf Portugiesisch stattfinden, empfehlen wir mindestens B1-Sprachkenntnisse. 

Semesterzeiten:
Semester 1: Anfang August bis Ende Dezember
Semester 2: Anfang Februar bis Ende Juni

Der Austausch mit Hochschulen in Chile läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Der Austausch mit Hochschulen in Ecuadorläuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Der Austausch mit Hochschulen in Kolumbien läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP. In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Japan zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Tecnológico de Monterrey (ITESM) (verschiedene Standorte)

Studierende aus allen Fachrichtungen können an der weltweit renommierten ITESM für ein oder zwei Semester studiengebührenfrei studieren. Der Campus in Monterrey ist der größte von allen 33 Standorten, aber alle Standorte sind Studierenden der TU Dortmund für das Auslandsstudium offen (je nach Sprachniveau). Besonders die Standorte Monterrey, Mexikostadt und Guadalajara bieten ein gutes englischsprachiges Angebot an (sogar für Studierende mit sehr wenig Spanisch).  Geben Sie bitte den gewünschten Standort bei der Bewerbung an. Diese Hochschule ist besonders bei den folgenden Fachgebieten aufgrund der guten Kurse und der exzellenten Ausstattung beliebt: Journalistik, Geisteswissenschaften, Ingenieurwissenschaften (insb. Fakultät Maschinenbau und Fakultät BCI), Wirtschaftswissenschaften und Naturwissenschaften.

Ab dem Fall 2022 Semester steigt diese Hochschule auf das TEC21-Bildungsmodell um: Zusätzlich zu den Kursen müssen im Laufe des Semesters sogenannte „Challenges" unter Anleitung von Lehrkräften absolviert werden. Diese Projekte sollen Ihre professionellen Kompetenzen für die moderne Arbeitswelt stärken. Das neue System wird in dieser Präsentation und in diesem Video erklärt und im Kurskatalog sehen Sie Beispiel-Projekte.

Hinweis für Master-Studierende: Im Rahmen dieses Austausches können Masterstudierende der TU Dortmund nur Bachelorkurse besuchen.

Hilfreiche Videos/Testimonials finden Sie im ITESM YouTube Kanal.

Semesterzeiten:
Semester 1: Anfang August bis Mitte Dezember
Semester 2: Anfang Februar bis Ende Juni

Universidad Popular Autónoma del Estado de Puebla (UPAEP) in Puebla

Etwa 122 km südlich von Mexiko City befindet sich die Universidad Popular Autónoma del Estado de Puebla (UPAEP) mit rund 13.000 Studierenden und mehr als 43 Bachelor-Studiengängen. Die UPAEP zeichnet sich durch eine bedeutende nationale und internationale Präsenz aus. Es gibt eine Hand voll englischsprachiger Kurse, vor allem in den Geistes-, Literatur- und Naturwissenschaften. Eine Übersicht der englischsprachigen Kurse finden Sie hier.

Den Studierenden wird die Möglichkeit geboten im Rahmen vom „Service Learning Program“ praktische Erfahrungen in verschiedenen Bereichen zu sammeln, beispielsweise im medizinischen, schulischen oder sozialen Bereich.
Das International Office ist stets um die Integration der Austauschstudenten bemüht und organisiert zahlreiche Exkursionen mit mexikanischen Studierenden um den Einstieg zu erleichtern. Darüber hinaus bietet das historische Zentrum von Puebla viele attraktive Sehenswürdigkeiten und eine bunte Vielfalt an kulturellen und musikalischen Attraktionen.

Semesterzeiten:
Semester 1: August bis Dezember
Semester 2: Januar bis Mai

Der Austausch mit Hochschulen in Nikaragua läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP. In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Universidad San Ignacio de Loyola (USIL) in Lima (im Aufbau)

Im Bereich der internationalen Hochschulbildung gehört USIL, laut Quacquarelli Symonds (QS), zu den besten acht Universitäten in Peru. Die Hochschule legt bei allen Fächern einen besonderen Fokus auf Unternehmensgründung und Unternehmergeist. Neben zahlreichen außerschulischen Aktivitäten, besonders im sportlichen und künstlerischen Bereich, erleben Sie die einzigartige und vielseitige Kultur Perus.

Für Studierende mit Sprachkenntnissen in Spanisch gibt es eine große Kurswahl in den Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurswissenschaften, Lehramt, Geisteswissenschaften und der Architektur/Raumplanung. In der englischen Sprache gibt es eine gute Kurswahl für die Bereiche Raumplanung, Wirtschaftsingenieurswesen, Informatik und insbesondere der Wirtschaftswissenschaften.

Nähere Informationen erhalten Sie in der Broschüre.

  • Semester 1: März bis August
  • Semester 2: August bis Dezember

Bewerbungsfrist verpasst? Für das komplett englischsprachige Programm in der Stadt Cusco (auch für Geisteswissenschaften) oder für das virtuelle Programm können Sie sich  als "Free Mover" bewerben und die Studiengebühren ggf. über AuslandsBAföG und/oder Stipendien finanzieren. Lassen Sie sich dazu beraten!

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Japan zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Universidad del Sagrado Corazón in  San Juan

Die Universidad del Sagrado Corazón (USC) befindet sich direkt am Atlantik und 20 Minuten (zu Fuß) vom Strand. Die USC ist eine private Universität und ist die älteste und größte Bildungseinrichtung Puerto Ricos. Sie ist von Bergen umgeben, so dass man einen schönen Panoramablick auf das Meer und die umliegenden Stadtgebiete hat. Trotzdem ist man schnell mit ÖPNV in der Stadt. Die Hochschule umfasst verschiedene Fakultäten wie Wirtschafts- und Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften, Soziologie, Theologie, Kunst und mehr. Die Kurse werden in Spanisch gehalten und einige wenige Kurse werden auf Englisch angeboten. In dieser Beispielliste für Fall 2022 sehen Sie die geplanten englischsprachigen Kurse - diese Liste wird jedes Semester um weitere Kurse ergänzt. Spanischkenntnisse müssen allerdings (für den Alltag) vorhanden sein, mindestens B1, bevorzugt aber B2.  In dieser Präsentation der Hochschule wird alles Wicthige erklärt.

Bewerbungsfrist verpasst? Für diese Hochschule können Sie sich  als "Free Mover" bewerben und die Studiengebühren über AuslandsBAföG und/oder Stipendien finanzieren. Lassen Sie sich dazu beraten!

Semesterzeiten:
Semester 1: Mitte August bis Ende Dezember
Semester 2: Mitte Januar bis Mitte Mai

Der Austausch mit Hochschulen in Uruguay läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP. In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Nahost-Region

Ben-Gurion University of the Negev in Beer-Sheva

Studierende aus allen Fachrichtungen haben die Möglichkeit, ein oder zwei Semester am Ben Gurion University of the Negev in der sonnigen Wüstenstadt Beer Sheva zu studieren. BGU ist bekannt für die interdisziplinäre Ausrichtung der Forschung. Der Campus ist modern und dynamisch - ca. 20,000 Studierende sind auf 5 Campi verteilt. Englischsprachige Kurse in den folgenden Bereichen werden auf Bachelor- und Master-Niveau angeboten: Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften, Literatur- und Sprachwissenschaften, Ingenieuerwissenschaften (Chemieing., Bioing., Informatik, Informationstechnik), Naturwissenschaften (Mathematik, Physik, Chemie), Wirtschaftswissenchaften und im "Institute for Desert Research".

In der deutschsprachigen internationalen Sommeruniversität (ca. 1 Monat im August/September) können Studierende aus allen Fächern mit reduzierten Gebühren Hebräisch lernen und die israelische Kultur besser kennenlernen. Auch bietet die Hochschule die folgenden exzellenten Sommerprogramme an: Entrepreneurship and Robotics, Global Health, Data Mining and Business Intelligence for Cyber Security Applications. Die Bewerbung für diese Programme erfolgt direkt über die BGU (auch kurzfristig möglich). PROMOS Stipendien stehen für die Sommerprogramme zur Verfügung.

Im BGU YouTube Kanal finden Sie viele Videos, um einen Eindruck vom Campus und der Stadt zu bekommen.

Semesterzeiten:

Semester 1: Oktober bis Februar
Semester 2: Anfang März bis Juli

Der Austausch mit Hochschulen in Libanon läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Der Austausch mit Hochschulen im VAE läuft zur Zeit nur über die ISEP-Mitgliedschaft der TU Dortmund. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Nordamerika

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu der unten stehenden Hochschule im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in Kanada zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

University of Victoria in Victoria

Dortmunder Studierende haben im Rahmen einer Vereinbarung die Möglichkeit, ein Semester (nicht zwei) an der University of Victoria, einer der zehn besten kanadischen Hochschulen,  zu verbringen. In der Regel steht pro Jahr ein Austauschplatz mit einem Studiengebührenerlass  zur Verfügung. Die Bewerbung dafür erfolgt über das Referat Internationales. Diese Hochschule ist besonders interessant für Dortmunder Studierende, die sich für die folgenden Fachgebiete interessieren: Klimawandlung und Umwelttechnik (Pacific Institute for Climate Solutions), Bio- und Chemieingenieurwesen, Kunst, Kulturwissenschaften (besonders für "First Nation" Interessierte), Sprachwissenschaften. Kurse aus den Wirtschaftswissenschaften oder auf dem Master-Niveau sind im Austausch ausgeschlossen.

Hinweis: Im Moment können keine Studierenden über das Austauschprogramm an die UVic geschickt werden. Lassen Sie sich über die „Free Mover" Study Abroad Möglichkeit beraten.

Bewerbungsfrist verpasst? Für diese Hochschule können Sie sich  als "Free Mover" bewerben und die Studiengebühren ggf. über AuslandsBAföG und/oder Stipendien finanzieren. Lassen Sie sich dazu beraten! Die Studiengebühren variieren je nach Studiengang (3-5 Kurse = Vollzeitstudium). 

Semester 1: September bis Dezember
Semester 2: Januar bis April
Semester 3: Mai bis August (nicht alle Kurse verfügbar)

ISEP-Hochschulen

Zusätzlich zu den unten stehenden Hochschulen im bilateralen Austausch stehen auch die ISEP-Mitgliedshochschulen in den USA zur Verfügung. Sie finden weitere Informationen zu den Hochschulen in diesem Land bei ISEP.  In der ISEP-Suchfunktion ist es wichtig, unter „More Filters“ und dann bei „Program“ unten links „Exchange“ anzuklicken (im Rahmen des Programms „ISEP-Direct“ werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

Bilaterale Partnerhochschulen

Mit folgenden US-amerikanischen Hochschulen bestehen bilaterale Partnerschaften (zusätzlich zu den ISEP-Partnerschaften; die Auswahlkommission entscheidet, welche Hochschule - ISEP oder bilateral - Sie bekommen):

Hinweis für Master-Studierende: Eine Master-Zulassung in den USA kann nicht garantiert werden. Ggf. werden Sie nur Bachelor-Kurse besuchen dürfen. Informieren Sie sich bitte in Ihrer Fakultät darüber, ob solche Kurse für Ihr Studium anerkannt werden (falls eine Anerkennung erwünscht ist).

Eine Informationsbroschüre zum Studium in den USA finden Sie hier.

Bewerbungsfrist verpasst? Für einige dieser Hochschulen können Sie sich  als "Free Mover" bewerben und die Studiengebühren ggf. über AuslandsBAföG und/oder Stipendien finanzieren. Lassen Sie sich dazu beraten!

Semesterzeiten:
Semester 1: Mitte/Ende August bis Dezember
Semester 2: Januar bis Mai

Ozeanien

Hinweis:

Für das akademische Jahr 2022/2023 werden aufgrund der Pandemie wahrscheinlich keine Austauschplätze in Australien vergeben.  Sie können Australien als gewünschtes Land in der Bewerbung angeben, aber Sie sollen auch zur Sicherheit Alternativländer angeben.

Royal Melbourne Institute of Technology in Melbourne (oder auf dem Campus in Vietnam)

Das Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT), gelegen im sonnigen australischen Bundesstaat Victoria, ist eine internationale Universität der Technologie, des Designs und der Betriebswirtschaft. Das RMIT erstreckt sich mit rund 63.000 Studierenden und insgesamt zwölf Fachbereichen über sechs Standorte und bietet somit ein abwechslungs-reiches und attraktives Campusleben in der zweitgrößten Stadt des australischen Kontinents. Die drei Fakultäten Betriebswirtschaft, Design und Gesellschaftswissenschaften sowie Natur- und Ingenieurswissenschaften bieten ein vielfältiges Kursangebot, vor allem in den Bereichen Raumplanung und BusinessHier finden Sie eine Übersicht der Kurse.

Auch außerhalb des Klassenzimmers bietet das RMIT ein breitgefächertes Angebot an kulturellen und sportlichen Veranstaltungen. Neben einer großen Bibliothek und einem eigenen Fitnessraum, wird den Studierenden eine große Auswahl an Restaurants, vor allem im asiatischen und westlichen Stil, geboten. Darüber hinaus organisiert die Universität jeweils zu Semesterbeginn die sogenannte „RMIT Global Mobility Orientierungswoche“ - in der u. a. eine Standrundfahrt und ein Welcome Dinner mit inbegriffen ist- um den internationalen Studierenden den Einstieg zu erleichtern und ihnen einen Einblick in das Campusleben und die Kultur zu ermöglichen.

Bitte beachten Sie: Im Moment kann kein Austauschplatz an dieser Hochschule angeboten werden.

Bewerbungsfrist verpasst? Für diese Hochschule können Sie sich  als "Free Mover" bewerben und die Studiengebühren ggf. über AuslandsBAföG und/oder Stipendien finanzieren. Lassen Sie sich dazu beraten!

University of Newcastle in Newcastle

Studierende der TU Dortmund haben im Rahmen der bilateralen Partnerschaft mit der University of Newcastle die Möglichkeit, einen kompletten Studiengebührenerlass für ein Auslandssemester an der australischen Partneruniversität zu erhalten. Jährlich können 1-2 solcher Austauschplätze vergeben werden.

Neben einem attraktiven Angebot an regulären Kursen für beinahe alle TU Dortmund Studiengänge (insb. Lehramt-Studiengänge und Geisteswissenschaften) bietet die University of Newcaslte das International Leadership Experience And Development Short Program (iLEAD) an. iLEAD ist ein außergwöhnliches Kurzprogramm für internationale Studierende, welches zeitgleich zum normalen Austausch absolviert werden kann und Führungskompetenzen im internationalen Bereich vermitteln soll. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Studierende ein entsprechendes Zertifikat sowie eine Bemerkung auf dem offiziellen Transcript of Records. Das Programm ist kostenlos und setzt sich aus einer Kombination von speziellen Vorlesungen, Seminaren zur Vermittlung internationaler Kompetenzen sowie freiwilligen Aktivitäten mit internationalem Bezug auf dem Campus und außerhalb zusammen.

Bewerbungsfrist verpasst? Für diese Hochschule können Sie sich  als "Free Mover" bewerben und die Studiengebühren ggf. über AuslandsBAföG und/oder Stipendien finanzieren. Lassen Sie sich dazu beraten!

Weitere Informationen zu Study Abroad and Exchange gibt es auch im Infoflyer der University of Newcastle.

Western Sydney University in Greater Western Sydney

Rund 1,5 Stunden von der multikulturellen Millionenmetropole Sydney entfernt, befindet sich die Western Sydney University (UWS) im Herzen von Australiens am schnellsten wachsender Wirtschaftsregion Greater Western Sydney. Nicht nur die schönen Küstenabschnitte mit ihren zahlreichen Buchten, sondern auch die große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Events machen Sydney überaus attraktiv. Die UWS gehört zu den Top drei Prozent der besten Universitäten der Welt und glaubt an eine Welt der unbegrenzten Möglichkeiten für Menschen mit Talent, Antrieb, Vertrauen und Ehrgeiz. Die Universität steht unter dem Motto „Bringing Konowledge to Life“.

Mit rund 44.000 Studierenden und 21 Fakultäten zählt die UWS zu den größten Universitäten Australiens und ist ein Begegnungszentrum verschiedenster Nationalitäten. Von den insgesamt acht Standorten der Universität, sind die Campusse in  Parramatta (der Hauptcmpus: Wirtschafts-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften), Bankstown (Lehramt) und Penrith (Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften) für unsere Studierende besonders interessant und bieten ein vielfältiges Studienangebot in den o.g. Bereichen. Hier finden Sie eine Übersicht der Kursangebote. Auch außerhalb des Klassenzimmers wird den internationalen Studierenden eine bunte Palette an verschiedenster Freizeitaktivitäten und Events, sowie die Möglichkeit der Teilnahme an Studentenclubs, geboten. Weitere nützliche und interessante Informationen finden Sie hierEin Video finden Sie hier.

Bewerbungsfrist verpasst? Für diese Hochschule können Sie sich  als "Free Mover" bewerben und die Studiengebühren ggf. über AuslandsBAföG und/oder Stipendien finanzieren. Lassen Sie sich dazu beraten!


Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.