Zum Inhalt
Stressfrei den Überblick behalten

Vor | während | nach dem Aufenthalt

Das Referat Inter­natio­nales ist für die Administration und die Mittelverwaltung des Erasmus Programms zuständig und informiert Sie hier über wichtige Schritte, damit Sie zu jedem Zeitpunkt vor, während und nach dem Aus­lands­stu­dium wissen, was zu tun ist. Die akademische Betreuung erfolgt in der Fakultät.

Zusätzlich zu den folgenden In­for­ma­ti­onen soll diese Checkliste für Erasmus Outgoings des akademischen Jahres 2020/2021 hilfreich sein. Der Erasmus Mobilitätszuschuss kann nur ausgezahlt werden, wenn alle in der Checkliste genannten Punkte fristgereicht eingehalten werden. Alle Erasmus-Dokumente sind elektronisch auszufüllen und müssen komplett unterschrieben an das Referat Inter­natio­nales geschickt werden. Dokumente, auf denen eine Unterschrift fehlt, gelten als nicht eingereicht.

Sie haben sich er­folg­reich in Ihrer Fakultät um einem Erasmus Platz beworben und die Online-Annahmeerklärung an das Referat Inter­natio­nales geschickt. Wenn Sie dies noch nicht getan haben sollten, dann finden Sie alle In­for­ma­ti­onen dazu unter Bewerbung.

Es gibt besondere Förder- und Unter­stützungs­möglich­keiten für Men­schen mit Be­hin­derung und für Eltern, die mit ihrem Kind/ihren Kindern im Ausland studieren möchten. Hier finden Sie In­for­ma­ti­onen zur Sonderförderung im Erasmus Pro­gramm.

Infor­mations­veran­staltung

Eine verpflichtendes Zoom-Webinar zu den einzureichenden Dokumenten und EU-Vorgaben rund um das Erasmus Pro­gramm findet für alle von der Fakultät aus­ge­wähl­ten Erasmus Outgoings des akademischen Jahres 2020/2021 wie folgt statt:

  • 18. November 2020 für die Outgoings, die im SoSe 2021 ihren Aus­lands­auf­ent­halt beginnen,

Zeit: 11 Uhr bis 13:00 Uhr (In­for­ma­ti­onen inkl. Zoom-Link erhalten Stu­die­ren­de per E-Mail)

Stipendien oder Darlehen in Deutsch­land

BAföG-berechtigte Stu­die­ren­de können für den Erasmus Aufenthalt BAföG in Anspruch nehmen. Der Erasmus Mobilitätszuschuss und Auslandsbafög schließen sich also nicht aus. Die Vordrucke, die die zuständige Auslands-BAföG-Stelle benötigt, können Stu­die­ren­de senden und dann am Service Desk in der Emil-Figge-Straße 61 zu den Öffnungszeiten wieder abholen, wenn sie eine E-Mail erhalten haben.

Mögliche Stipendien oder Darlehen im Heimatland während des Aus­lands­auf­ent­haltes können beibehalten werden. Es darf jedoch keine Doppelförderung aus Mitteln der EU erfolgen!

Checkliste für Aus­lands­aufent­halte

Wichtige In­for­ma­ti­onen rund um die Themen „Auslandsbafög“, „Beurlaubung“, „An­er­ken­nung der Studienleistungen vereinbaren“, „Inter­kulturelle Kompetenzen erwerben“, „Sich International Engagieren“, und noch viele mehr finden Sie auf der übergreifenden Checkliste für Aus­lands­aufent­halte, die Sie zwingend lesen sollten.

Erfahrungsberichte

Die Erfahrungen, die ehemalige Erasmus Outgoings bereits an den Partneruniversitäten gesammelt haben, können Ihnen bei der Vorbereitung Ihres Auslandsstudiums helfen. Hier finden Sie Erfahrungsberichte, die Stu­die­ren­de zur Veröffentlichung frei­gegeben haben.

Gut zu wissen

Downloads

Kursänderung

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich vor Ort Änderungen bei der Kurswahl ergeben können. Das ist überhaupt kein Problem. Wichtig ist, dass Sie alle Änderungen im Learning Agreement unter "During the Mobility" verschriftlichen und mit Ihrer Erasmus Fakultätskoordinatorin / Ihrem Erasmus Fakultätskoordinator und Ihrer Kontaktperson an der Gasthochschule besprechen und von allen Personen unterzeichnen lassen, so dass die An­er­ken­nung unproblematisch erfolgen kann.

Um ein Semester verlängern

Falls es Ihnen im Ausland so gut gefällt, dass Sie um ein Semester verlängern möchten, ist es wich­tig zu wissen, dass Sie nur verlängern können, wenn Sie im Win­ter­se­mes­ter mit dem Erasmusaufenthalt gestartet sind. Die Mobilitäten müssen nämlich innerhalb eines akademischen Jahres statt­finden.

Sprechen Sie mit Ihrer Erasmus Fakultätskoordinatorin / Ihrem Erasmus Fakultätskoordinator an der TU Dort­mund, ob eine Verlängerung um das Sommer­semester vertraglich möglich ist. Wenn Sie in der Fakultät für das Sommer­semester zusätzlich nominiert werden können und die Gasthochschule ebenfalls einverstanden ist, kontaktieren Sie Hella Koschinski und stellen Sie den Antrag auf Verlängerung, um auch zu offiziell im Erasmus Pro­gramm für das zweite Semester angenommen zu werden.

Downloads

Abschluss der Erasmus Formalitäten

Um die letzte Zahlung des Mobilitätszuschusses zu erhalten und um überhaupt Anspruch auf den bisher gezahlten Zuschuss zu haben, müssen bis spätestens vier Wochen nach Beendigung des Aus­lands­auf­ent­haltes folgende Dokumente per E-Mail an das Referat Inter­natio­nales geschickt werden:

  • Certificate of Attendance
  • Erfahrungsbericht
  • Transcript of Records der Gasthochschule
  • Recognition Outcome
  • OLS-Online-Sprachtest
  • Online-Fragebogen (EU-Survey)
  • Härtefallantrag bei Unterschreitung von 15 ECTS im Transcript of Records

An­er­ken­nung im Ausland erbrachter Studienleistungen

Im Rahmen des Erasmus Programms hat sich die TU Dort­mund verpflichtet, die im Ausland erbrachten Studienleistungen so anzuerkennen, wie sie im Learning Agreement vor und ggf. während des Auslandsaufenthalts vereinbart worden sind.

Falls Ihre Fakultät eine Notenumrechnung vom Referat Inter­natio­nales verlangt, können Sie, wie unter der übergeordneten Checkliste „Nach dem Aus­lands­auf­ent­halt | An­er­ken­nung der Leistungen aus dem Ausland“ beschrieben, einen Antrag stellen.

Falls es trotz vorheriger Absprachen und Niederschrift im Learning Agreement zu Problemen bei der An­er­ken­nung kommen sollte, wenden Sie sich an die Beschwerdemanagerin oder den Beschwerdemanager in Ihrer Fakultät .

In­ter­natio­na­ler Campus - Bringen Sie sich ein!

Tragen Sie den europäischen Gedanken auf den Campus und in die Stadt! Sie haben sicher viele Erfahrungen gesammelt und auch von der Unter­stütz­ung von anderen Stu­die­ren­den im Ausland profitiert. Geben Sie etwas durch internationales Engagement zurück! Schauen Sie auf der Internetseite In­ter­natio­na­ler Campus“ nach Ver­an­stal­tun­gen, Patenprogrammen und stu­den­tischen Gruppen, z.B. dem Erasmus Student Network Dort­mund, und entscheiden Sie, wo Sie sich einbringen möchten.

Schön, dass Sie wieder da sind!

Downloads

Kontakt

Koordination Erasmus Outgoings (Studium)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.