Zum Inhalt
Mit einer Gruppe Stu­die­ren­der der TU Dort­mund in die Welt

PROMOS Studienreisen

Der DAAD fördert aus Mitteln des BMBF das Pro­gramm PROMOS, für das deutsche Hoch­schu­len Mittel beim DAAD beantragen kön­nen. Somit stehen der TU Dort­mund Mittel zur För­de­rung der Mo­bi­li­tät von Stu­die­ren­den zur Ver­fü­gung. Dazu gehört auch die För­de­rung von Studienreisen ins Ausland, die unter der Leitung einer Professorin / eines Professors über das Referat Inter­natio­nales beantragt wer­den kön­nen.

TU Dort­mund Studienreisen ins Ausland

Pro­fesso­rin­nen und Pro­fes­soren der TU Dort­mund kön­nen einen Antrag auf För­de­rung zum 31. Oktober 2020 (für die 1. Jahreshälfte 2021) und zum 30. April 2021 (für die 2. Jahreshälfte 2021) stellen.

 

Dauer

  • die Reise darf 12 Tage nicht überschreiten

Teilnehmer/-innen

  • regulär eingeschriebene Stu­die­ren­de der TU Dort­mund und eine Begleitperson (z.B. Dozent/-in, wiss. Mit­ar­bei­ter/-in, Professor/-in der TU Dort­mund)

Staatsangehörigkeit der Stu­die­ren­den

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder
  • Deut­schen gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG gleichgestellt oder
  • Nichtdeutsche, die in ei­nem Studiengang an der TU Dort­mund mit dem Ziel eingeschrieben sind, den Abschluss an der TU Dort­mund zu erreichen oder an der TU Dort­mund zu pro­mo­vieren. Für nicht deutsche Staatsangehörige sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen. Als Heimatland gilt das Land, in welchem sich der Stu­die­ren­de seit min­des­tens fünf Jahren überwiegend aufhält.

Inhalt der Studienreise

Neben der Vermittlung fachbezogener Kennt­nisse und landeskundlicher Einblicke in das Gastland muss die Be­geg­nung mit ausländischen Stu­die­ren­den und Wis­sen­schaft­ler­in­nen/ Wis­sen­schaft­lern vor Ort im Mit­tel­punkt stehen. Reisen mit überwiegend touristischem Pro­gramm kön­nen nicht ge­för­dert wer­den.

Wichtige Hinweise

Die För­de­rung von Pflichtexkursionen und bereits durchgeführten Maß­nahmen sowie von Vortrags- oder Kongressreisen und Konferenzreisen ist ausgeschlossen.

Ferner ist eine För­de­rung nicht mög­lich, wenn durch einen anderen öf­fent­lichen Geldgeber derselbe Förderzweck verfolgt wird. Wird die Reise durch ver­schie­de­ne Geldgeber finanziert, wird eine detaillierte Kostenaufstellung benötigt.

Alle Reisen im laufenden Jahr müssen bis zum 15.12. ab­ge­schlos­sen sein.

 

Die Aufenthaltspauschale beträgt 30 EUR pro Person und Tag für Reisen in die EU-Staaten, nach Island, Liechtenstein, Norwegen, in die Schweiz und die Türkei.

Für alle übrigen Länder beträgt die Aufenthaltspauschale 45 EUR pro Person und Tag. Die För­de­rung ist laut DAAD Richtlinien nur für Aufenthaltskosten (Hotel, Führungen, Essen) einzusetzen.

Die Auswahlkommission kann auch über eine PROMOS-Teilfinanzierung ent­schei­den.

  • Antrag auf För­de­rung einer Studienreise für Stu­die­ren­de der TU Dort­mund ins Ausland (beinhaltet den Finanzierungsplan und die Teilnehmer/innenliste (ggf. mit N.N.))
  • ausführliche Programmbeschreibung (Begründung der geplanten Studienreise, Darstellung der Vor- bzw. Nachbereitung der Reise z.B. durch spezielle Lehr­ver­an­stal­tun­gen)
  • Nachweis über die Vereinbarung mit einer Partnerhochschule über den Besuch der Teilnehmergruppe (Kooperationsvertrag, Korrespondenz, Einladungsschreiben)
  • Vorläufiger Ablaufplan (Pro­gramm)
  • Kon­takt­da­ten für die Überweisung der Fördersumme

Die Auswahl findet durch Mitglieder der Arbeits­gemein­schaft Inter­natio­nales der TU Dort­mund statt. Werden aus einer Fa­kul­tät mehr als zwei Anträge eingereicht, wer­den diese vom Referat Inter­natio­nales an das Dekanat der jeweiligen Fa­kul­tät mit der Bitte um ein Ranking gesendet.

Entscheidende Aus­wahl­kri­te­ri­en für die hochschulinterne Auswahl sind

  • Vermittlung von fach­be­zo­ge­nen Kenntnissen
  • landeskundliche Einblicke
  • Be­geg­nung mit ausländischen Stu­die­ren­den und Wis­sen­schaft­ler­in­nen/ Wis­sen­schaft­lern vor Ort

Bitte beantragen Sie die Mittel früh­zei­tig genug, um Ihre Planung zu erleichtern. Beachten Sie , dass die Entscheidung der Auswahlkommission bis zu zwei Monate in Anspruch nehmen kann, so dass Sie mit einer Antwort bis Mitte August/ Ende De­zem­ber rechnen kön­nen.

A1-Bescheinigung | Entsendescheinigung

Wenn ein Antrag genehmigt wurde, ist es wich­tig zu wissen, dass die TU Dort­mund für die hochschulbegleitende Person eine A1-Bescheinigung (für Reisen innerhalb der EU) und eine Entsendebescheinigung (für Reisen außerhalb der EU) beantragen muss, die sie wäh­rend der Studienreise mitführen muss. Sie müssen sich aktiv um diese Bescheinigung bemühen und sich an die ent­spre­chende Ansprechperson im Dezernat 3.2 wenden.

Reisesicherheit

Die Entscheidung über die Durchführung von Reisen in Ri­si­ko­ge­biete liegt bei den Geförderten und den entsendenden Hoch­schu­le unter Beachtung der Re­ge­lung­en des PROMOS Pro­gramms, hochschulinterner Strategien und des jeweiligen Krisenmanagements. Dies beinhaltet auch, dass Sie sich vor dem Antritt eines Auslandsaufenthalts auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die aktuelle Situation im Gastland in­for­mie­ren und sich mit dem Referat Inter­natio­nales absprechen müssen.


Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.