Zum Inhalt
Eine Erfolgsgeschichte der Euro­päi­schen Un­ion

Erasmus+

Das EU-Bildungsprogramm Erasmus fördert seit 1987 grenzüberschreitende Mo­bi­li­tät von Stu­die­ren­den, Hochschuldozentinnen und -dozenten und Hochschulpersonal. Darüber hinaus bieten vielfältige Ko­ope­ra­ti­ons- und Partnerschaftsprogramme weit­rei­chen­de Mög­lich­keiten für in­sti­tu­ti­o­nell­en Aus­tausch zwischen Hoch­schu­len in Europa und weltweit.

Die Programmgeneration Erasmus+ (2014-2020) wurde im Jahr 2021 von Erasmus+ (2021-2027) abgelöst. Für jede Programmgeneration müs­sen die Hoch­schu­len bei der Exekutivagentur in Brüssel (EACEA) einen Antrag stellen, was die TU Dort­mund auch im Jahr 2020 er­folg­reich getan hat. Auf der Grundlage dieser Erklärung zur Hochschulpolitik (European Policy Statement) erhielt die TU Dort­mund eine Erasmus Charta für die Hoch­schul­bil­dung (2020) von der EU-Kom­mis­sion. Sie beweist, dass die TU Dort­mund alle Vo­raus­set­zun­gen für eine erfolgreiche Teil­nah­me am Erasmus Pro­gramm erfüllt.

Weitere In­for­ma­ti­onen zu Erasmus+ er­hal­ten Sie auf der Web­sei­te der Euro­päi­schen Kom­mis­sion und des Deut­schen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Zu aktuellen Ent­wick­lungen der neuen Programmgeneration Erasmus (2021-2027) informiert der DAAD auf seinen Internetseiten.

Die Schwer­punkte im neuen Erasmus Pro­gramm sind:

  • Di­gi­ta­li­sie­rung (Erasmus Without Paper (EWP))
  • Inklusion
  • Green Erasmus
  • Bürgerschaftliches Engagement

Die folgenden In­for­ma­ti­onen enthalten nur die In­for­ma­ti­onen für Stu­die­ren­de und Be­schäf­tigte der TU Dort­mund aus der Erasmus+ Programmgeneration.

Erasmus+ Programmlinien im Überblick

Sie er­hal­ten allgemeine In­for­ma­ti­onen zu dieser Leitaktion auf den Internetseiten des Deut­schen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Stu­die­ren­de und Personal der TU Dort­mund kön­nen sich über Bewerbungsformalitäten hier in­for­mie­ren:

Antragstellung | Koordination

Das Referat Inter­natio­nales beantragt zentral die Mittel bei der Exekutivagentur für Bil­dung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA).

Die Programmdurchführung erfolgt in Ko­ope­ra­ti­on zwischen den Erasmus Fakultätskoordinierenden und dem Referat Inter­natio­nales.

Erfolgreiche Projekte an der TU Dort­mund

  • seit 1994 jährlich SMS und STA
  • seit 2007 jährlich STT
  • seit 2008 jährlich SMP

Im Folgenden er­hal­ten Sie einen übergeordneten Programmüberblick der einzelnen Programmlinien für Stu­die­ren­de und Personal mit Verlinkungen zum DAAD:

Möchten Sie sich für eine dieser Programmlinien bewerben,  ist dies nur über die Kon­takt­per­son in der Fa­kul­tät, die ein er­folg­reiches Projekt durch­führt, mög­lich (siehe unten).

Antragstellung | Koordination

Das Referat Inter­natio­nales beantragt zentral die Mittel bei der Exekutivagentur für Bil­dung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) für Kooperationen, die von Fa­kul­tä­ten schon über viele Jahre er­folg­reich durch­ge­führt wer­den. Es muss bereits ein Fakultätskooperationsabkommen vorliegen und nach­ge­wie­sen wer­den, dass Austauschaktivitäten aktiv sind. Für die neue Programmgeneration (2021-2027) ist noch nicht klar, wie das Pro­gramm fortgesetzt wird.

Die Programmdurchführung erfolgt in Ko­ope­ra­ti­on zwischen den Kooperationsverantwortlichen und dem Referat Inter­natio­nales.

Erfolgreiche Projekte an der TU Dort­mund

Call 2021

  • Hier wird es durch den Übergang in die neue Programmgeneration keine Mög­lich­keit zur Antragstellung ge­ben.

Call 2020

  • Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie: Universitas Katolik Parahyangan (UNPAR), Bandung, Indonesien
  • Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften: Ono Academic College (OAC), Kiyat Ono, Israel
  • Fa­kul­tät Kul­tur­wissen­schaften: The Uni­ver­sity of Social Sciences and Humanities Vietnam National Uni­ver­sity Ho Chi Minh City (USSH), Vietnam

Call 2019

  • Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften: Uni­ver­sity of Sarajevo (US), Bosnien und Herzegowina

Call 2018

  • Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie: Universitas Katolik Parahyangan (UNPAR), Bandung, Indonesien
  • Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften: Ono Academic College (OAC), Kiyat Ono, Israel

Call 2016

  • Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie: Universitas Katolik Parahyangan (UNPAR), Bandung, Indonesien
  • Fa­kul­tät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen: Chulalongkorn Uni­ver­sity (CU), Bangkok, Thailand

Call 2015

  • Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie: Universitas Katolik Parahyangan (UNPAR), Bandung, Indonesien

Hier er­hal­ten Sie einen übergeordneten Programmüberblick mit Neu­e­run­gen in der neuen Programmgeneration Erasmus+ (2021-2027) mit Verlinkungen zum DAAD. Eine Über­sicht über alle Neu­e­run­gen in der Leitaktion 2 in der neuen Erasmus+ Programmgeneration finden Sie auf dieser DAAD-Seite.

Antragstellung | Koordination

Pro­fesso­rin­nen und Pro­fes­soren kön­nen direkt Anträge bei der Exekutivagentur für Bil­dung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) stellen. Das Referat For­schungs­för­de­rung kann bei der Antragstellung auf Wunsch un­ter­stüt­zen. Die un­ter­schied­lichen Antragstellungen und Fristen sind auf den DAAD-Internetseiten sehr ausführlich er­klärt.

Erfolgreiche Projekte an der TU Dort­mund in der Erasmus+ Programmgeneration 2021-2027:

Zurzeit liegen noch keine Ge­neh­mi­gungen vor (Stand Juni 2021).

Erfolgreiche Projekte an der TU Dort­mund in der Erasmus+ Programmgeneration 2014-2020:
Strategische Partnerschaften (KA203)
Call 2019
  • Fa­kul­tät Ma­schi­nen­bau (Univ.-Prof. Dr. habil. Michael Henke): PERSIST: "Purchasing Education Research Syndicate: Industry 4.0 Skills Transfer" (Beteiligte Länder: DE,FI,NL,SK,UK)

Call 2018

  • Fa­kul­tät Ma­schi­nen­bau (Univ.-Prof. Dr. habil. Michael Henke): Blocknet: "BlockChain Network Online Education for inter­dis­ci­plin­ary European Competence Transfer"  (Beteiligte Länder: DE,DK,EE,LT)
  • Fa­kul­tät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten (Vertr.-Prof. Dr. Susanne Quinten): Creability: "Creative methods for an inclusive cultural work in Europe" (Beteiligte Länder: DE,GR)

Call 2017

  • Fa­kul­tät Physik: iTHEPHY: "In­no­va­tive Team-Teaching for Physics" (Beteiligte Länder: DE,I,FR)
  • Sozial­forschungs­stelle: JobActEurope
  • Sozial­forschungs­stelle: SIKE "Social In­no­va­ti­on through knowledge exchange" (Beteiligte Länder: CR,DE,ES,PT,UK) 
  • Fa­kul­tät Mathe­matik: LaMaVoc 

Call 2015

  • Fa­kul­tät Ma­schi­nen­bau (Univ.-Prof. Dr. habil. Michael Henke): PERFECT: „Purchasing Education and Research for European Competence Transfer“  | TU Dort­mund fe­der­füh­rend (Beteiligte Länder: DE,FI,NL,UK)
  • Sozial­forschungs­stelle: CODEMOB: "Teaching coding and mobile devices in telecentres" (Beteiligte Länder: BE,DE,ES,HU,HR)
Kapazitätsaufbauprojekte:

Call 2019

  • Sozial­forschungs­stelle (Kerstin Guhlemann): ARTE: "The Art of Employability Antonius" (Beteiligte Länder: BE,CZ,DE,FI,IT,LT,NL,PL,ES,UK)
  • Sozial­forschungs­stelle (Antonius Schröder ): SPIRE-SAIS: "Skills Alliance for Industrial Symbiosis - A-Cross-sectoral Blueprint for a Sustainable Process Industry" | TU Dort­mund fe­der­füh­rend (sehr viele beteiligte Länder)

Call 2018

  • Sozial­forschungs­stelle (Antonius Schröder): ESSA: "Industry-driven sustainable European Steel Skills Agenda and Strategy" | TU Dort­mund fe­der­füh­rend (Beteiligte Länder: BE,CZ,FI,IT,LT,NL,PL,ES,UK)

Call 2016

  • Sozial­forschungs­stelle: "Students 4 Change: Social Entre­preneur­ship in Academia" (Beteiligte Länder: MX,CL,BR,CR,FR,CO,DE,ES,PT)

Die Leitaktion 3 umfasst ver­schie­de­ne Maß­nahmen zur Unter­stüt­zung politischer Reformen im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bil­dung und Jugend. Lesen Sie gern auf dieser Internetseite des DAAD weiter.

Antragstellung | Koordination

Pro­fesso­rin­nen und Pro­fes­soren kön­nen direkt Anträge bei der Exekutivagentur für Bil­dung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) stellen. Das Referat For­schungs­för­de­rung kann bei der Antragstellung auf Wunsch un­ter­stüt­zen.

 

 

Download

Factsheet zu Erasmus+ 2021-2027

In diesem Factsheet gibt die EU Kom­mis­sion einen Überblick zu den Mög­lich­keiten und Schwerpunkten im neuen Erasmus+ Pro­gramm.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.