Zum Inhalt
Fehler vermeiden

Die richtige Bewerbung

Nicht nur die Arbeitskultur sondern auch die Bewerbungskultur kann im Ausland von der bekannten deutschen Bewerbungskultur abweichen. Es ist wich­tig, dass Sie sich vorher über die Normen und Erwartungen in­for­mie­ren, um bei der Bewerbung schon keine Fehler zu machen.

Bewerbungsberatung vom Referat Inter­natio­nales

Firmen verlangen inzwischen viel mehr von Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten - es reicht nicht mehr, „nur“ gute Noten zu haben. Bereiten Sie sich schon im Studium auf die inter­natio­nalen An­for­der­ungen im Job oder auf ein Aus­lands­prak­ti­kum vor und nutzen Sie das kostenlose Angebot an Work­shops und Sprechzeiten vom Referat Inter­natio­nales.

Künftige Work­shops

Im Win­ter­se­mes­ter 2020/21 wer­den wir mit unserem virtuellen Format fortfahren: An sechs Terminen, zwei mal pro Monat, jeweils dienstags, um 16:00 Uhr bieten wir zu­sam­men mit Trainerin Rona van der Zander virtuelle Work­shops an. Ziel ist es Ihnen zu helfen, Ihre künftige Karriere internationaler aus­zu­rich­ten - egal ob Sie in einem multikulturellen Team in Deutsch­land arbeiten oder den beruflichen Start in der Ferne wagen wer­den.  Eine Anmeldung ist notwendig (siehe unten) und die Plätze sind limitiert.

Stu­die­ren­de erhalten nach Teilnahme an vier (4) von sechs (6) Terminen ein Zertifikat welches das erfolgreiche Absolvieren bestätigt und sich her­vor­ragend als Referenz bei Bewerbungen eignet.

Further in­for­mation will be made available shortly before the start of the summer semester.

Vergangene Work­shops

All sessions are free of charge for TU Dort­mund University's students. We will explore the day's questions in a collaborative and interactive way and come up with tangible tips on how you specifically can get ready for the future working world!

All sessions start at 16:00 (duration 90-120 minutes).

  • 13.10.2020:  Future of Work and 21st Century Skills
    The working world is changing at an ever increasing pace. What are the key trends in the different sectors? What are the key skills needed to be successful in this future working world and how can we build them?
  • 20.10.2020:  Remote Working and Remote Communication in a Global Work Context
    The working world is becoming more and more decentralised and distributed. Remote work is the new norm - will there still be any offices in 2030? What skills do we need to work in such a setting? How can we get prepared now? 
  • 11.11.2020:  LinkedIn and Skills for the Future: Extra certificates, skills to build, expectations from employers and change in the workforce
    The working world is changing at an ever increasing pace. While uni­ver­si­ty certificates are still required employers pay more and more attention to soft skills as well - how can we get prepared now? What skills, certificates and online presentation should we prepare? 
  • 24.11.2020:  Personal Branding: 30-Second Pitch, LinkedIn, Social Media
    You always make an impression - and you all already have a brand! It's important to take control of your personal branding, especially when entering the job market and starting your career. What to pay attention to? How to position yourself?
  • 8.12.2020:  Intercultural Differences in the Job Search: Language barriers and cultural specifics to pay attention to
    When planning for a global career there are many aspects to pay attention to: differences in the job search and com­mu­ni­cation, cultural barriers. What is important and which pitfalls can be avoided? 
  • 12.01.2021:  General International Application: CV, cover letter, job interview, skype interview
    The job market is becoming more and more remote and global - how to prepare for that? Which options are where? How to get them? We will look at the different steps of the application process, in­clu­ding documents and job interviews and come up with tangible tips on how you specifically can get ready for the future in­ter­na­tio­nal working world!

About the Speaker

Rona van der Zander is an entrepreneur, lecturer, TEDx speaker and co-founder of the Berlin startups ups GrowbeYOUnd & si:cross. She has worked in eight different countries with large companies, NGOs and in­ter­na­tio­nal organisations (in­clu­ding the United Nations) in the field of learning, innovation & com­mu­ni­cation. Rona is a lecturer at various universities in Germany, France, England and the USA in the field of 'Future of Work'. She held a TEDx talk on "Future of Work".

Registration

Currently, all workshops are full. You may sign up for the waiting list though by sending Laura Hope an e-mail with your enrollment certificate ("Imma­tri­ku­la­tions­be­schei­ni­gung").

Time: 18:00

Reflecting on past experiences (e.g. in internships, work experience or uni­ver­si­ty projects) we will reflect on how to take this experience forward in your professional and academic careers. What should you elaborate on, what skills need upgrading and strengthening, and how can you communicate your learnings and success from this project/internship in your personal branding, online com­mu­ni­cation & application documents?

Registration for this workshop has closed.

Building off of the last session on Remote Work and Remote Communication (but participation is possible without having been in the first session), we look at what else is changing in the workforce. What are the key trends (Learning, Talent Mobility, HR, Leadership etc.) and what are the key skills needed for this (e.g. 4 C's - creativity, collaboration, com­mu­ni­cation, critical thinking) and finally how can you build these skills (now during internships/while at uni­ver­si­ty). 

Virtual internships are the new normal - but how do you make the com­mu­ni­cation with your employer run smoothly, especially across time zones and diverse cultural backgrounds? Learn all the tips and tricks to deal with the challenges of the new remote workspace in an in­ter­na­tio­nal context.


Länderspezifische Tipps und Vorlagen

2 Menschen arbeiten an einer Textkorrektur © Helloquence​/​Unsplash

Neben den unten aufgeführten Links, bieten oft auch die Praktikums- und Jobbörsen sowie die Vermittlungsagenturen Länderinformationen, Erfahrungsberichte und Bewerbungstipps. Das kostenlose Sprachportal bab.la bietet zum Beispiel eine Phrasensammlung, die bei der Erstellung von Bewerbung und Lebenslauf für allerlei europäische und außereuropäische Länder hilfreich sein kann. 

Besonders in den englischsprachigen Ländern haben die Uni­ver­si­tä­ten „Career Centers“ mit ausführlichen Online-Bewerbungsinformationen und -vorlagen. Von solchen Seiten sollten Sie Ihre In­for­ma­ti­onen für Großbritannien, die USA, Kanada und Australien/Neuseeland beziehen.

Beratungsangebot des Hochschulteams der Arbeitsagentur (deutsch)

Eine gute Grundlage für jede Auslandsbewerbung ist eine perfekte deutsche Bewerbung. Eine um­fas­sen­de Be­ra­tung dazu gibt das Hochschulteam der Agentur für Arbeit mit offenen Beratungszeiten auf dem Campus.

Hier finden Sie zeitlose Tipps von einer Partnerhochschule der TU Dort­mund in Australien: Flyer

Der Europass wurde vom Euro­päi­schen Parlament eingeführt, um die Transparenz bei Qualifikationen und Kom­pe­ten­zen zu fördern. Mit der Vorlage für einen Lebenslauf können Sie sich europaweit bewerben. Sie können ebenfalls Europass-CV-Beispiele in ver­schie­de­nen Sprachen herunterladen.

Das Ratgeber-Buch „Sie hören dann von uns...“ von der Euro­päi­schen Kommission gibt zahlreiche Tipps zur Bewerbung in allen EU-Ländern.

Die Webseite der University of Richmond Career Development Center enthält hilfreiche In­for­ma­ti­onen und zahlreiche Vorlagen für nordamerikanische Bewerbungen.

Hier finden Sie auch eine Sammlung der häufigsten Fehler der TU-Stu­die­ren­den sowie wei­tere hilfreiche In­for­ma­ti­onen für Ihre Bewerbung in Nordamerika: Flyer

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.