Zum Inhalt
Arbeitserfahrung in einer neuen Kultur sammeln

Praktikum im Ausland

Das Aus­lands­prak­ti­kum ist perfekt geeignet, nicht nur um die interkulturellen und persönlichen Kompetenzen auszubauen, sondern auch um neue Impulse für die eigene angestrebte Karriere zu bekommen. Es eignet sich deswegen insbesondere für Stu­die­ren­de, die sich genug Basisfachwissen angeeignet haben, um das Wissen im Arbeitsalltag anzuwenden. Das Referat Inter­natio­nales un­ter­stützt dabei, um eine geeignete Stelle zu finden, aber vor allem auch mit Stipendien für Auslandspraktika.

Gut vorbereitet in die Suche gehen

Ein Aus­lands­prak­ti­kum muss meist etwas selbstständiger organisiert werden als ein Aus­lands­stu­dium. Das Referat Inter­natio­nales bietet eine Reihe von Unter­stützungs­möglich­keiten, damit Sie gut vorbereitet in das Aus­lands­prak­ti­kum starten können:

  • Besuchen Sie die regelmäßigen Infoveranstaltungen zu diesem The­ma (im Semester).

  • Nutzen Sie die Moodle-Seite: Hier finden Sie die aktuellen Ausschreibungen sowie alle In­for­ma­ti­onen, die relevant für Ihren Studiengang sind, u.a. auch Un­ter­neh­men und Ein­rich­tun­gen, die gerne unsere Stu­die­ren­den aufnehmen.

  • Durch die offenen Sprechzeiten für englische Bewerbungen und die regelmäßigen Work­shops erhöhen Sie Ihre Chancen, eine Zusage für Ihr gewünschtes Praktikum zu finden.

  • Über die eigenen Vermittlungsprogramme, wie  z.B. IAESTE oder das Trans­atlan­tic Ruhr Fellowship, bringen wir Sie mit Arbeitgebern weltweit in Ver­bin­dung.

  • Mit Stipendienprogrammen wie Erasmus und PROMOS helfen wir Ihnen, die Kosten zu senken und mehr vom Land und von der Kultur zu erleben.

Eine Auswahl aktueller Ausschreibungen finden Sie auch im monatlichen Newsletter INFO-International.

Checkliste für Aus­lands­aufent­halte

Nichts vergessen!

© Sarah Treppner​/​TU Dort­mund

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.