Zum Inhalt
für semesteraufenthalte an übersee-partnerhochschulen

PROMOS Direct Sti­pen­dium

Globus Ball © Ben White​/​Unsplash

Der TU Dort­mund stehen im Rah­men von PROMOS, ei­nem vom DAAD- und BMBF-finanzierten Stipendienprogramm, Mittel zur För­de­rung der Mo­bi­li­tät von Stu­die­ren­den zur Ver­fü­gung. Das Mobilitätsprogramm soll mit Sti­pen­di­en für Semesteraufenthalte an Partnerhochschulen (bis zu 6 Monaten) einen Bei­trag zur Steigerung der Aus­lands­mo­bi­li­tät von Stu­die­ren­den leisten.

Bewerben kön­nen sich aus allen Fach­rich­tungen regulär eingeschriebene Stu­die­ren­de der TU Dort­mund (Bachelor, Master), die als so­ge­nannte „Study Abroad/FreeMover“ Stu­die­ren­de (ohne Studiengebührenerlass) ein Auslandssemester an einer Part­ner­hoch­schu­le in Übersee stu­die­ren wer­den.

Eckdaten

Stu­die­ren­de, die als so­ge­nannte „Study Abroad/FreeMover“ Stu­die­ren­de (ohne Studiengebührenerlass) einen Semesteraufenthalt an einer bilateralen oder ISEP Part­ner­hoch­schu­le in Übersee verbringen, kön­nen sich um ein Sti­pen­dium be­wer­ben. Wichtig dabei ist, dass die TU Dort­mund einen hochschulweiten Partnerschaftsvertrag mit dieser Hoch­schu­le hat.

Fakultätspartnerschaften kön­nen nicht ge­för­dert wer­den.

Auf­ent­hal­te im Heimatland sind nicht förderfähig.

Mögliche Hoch­schu­len

Förderfähige Hoch­schu­len finden Sie hier unter den In­for­ma­ti­onen zu selbstorganisierten Aufenthalten und dann unter „Wie finde ich eine passende Hoch­schu­le?“ Nur die Partnerhochschulen der TU Dort­mund kom­men in Fra­ge.  Bei Fra­gen hilft das Re­fe­rat Inter­natio­nales.

Einschreibung

Sie müs­sen wäh­rend des kom­plet­ten Aus­lands­semes­ters an der TU Dort­mund weiterhin eingeschrieben bleiben. Eine Beurlaubung ist al­ler­dings mög­lich.

AuslandsBAföG

Stu­die­ren­de, die sich für das AuslandsBAföG qua­li­fi­zie­ren, kön­nen nicht ge­för­dert wer­den. Um sich für dieses Sti­pen­dium be­wer­ben zu kön­nen, müs­sen Sie AuslandsBAföG beantragen und den Ablehnungsbescheid einreichen.

Zeigen Sie uns Ihren (Studien-)Alltag und ge­ben Sie uns Ein­blicke in Ihr Leben wäh­rend des Aus­lands­auf­ent­haltes! Bauen Sie den Hashtag  #TUstoryteller in Ihre Posts ein und verlinken Sie unseren Instagram-Account tudo_in­ter­na­tio­nal!  

Zusätzlich zu den Ak­ti­vi­tä­ten auf Ihren eigenen Social Media Accounts wer­den Sie in regelmäßigen Abständen Content für tudo_in­ter­na­tio­nal produzieren.

Stu­die­ren­de er­hal­ten einen Zu­schuss zu den Studiengebühren in Höhe von bis zu 4.500 EUR.

Stu­die­ren­de, die sich für AuslandsBAföG qua­li­fi­zie­ren, sind aus­ge­schlos­sen.

be­wer­ben Sie sich!

30.04.2022 für Fall 2022 und Spring 2023

© Elias_Sch.​/​Pixabay

Be­wer­bung und Ablauf

Die Bewerbungsfrist ist der 30. April für alle Semesteraufenthalte im folgenden aka­de­mischen Jahr (etwa Juli im selben Jahr bis Juni im folgenden Jahr).

Die Entscheidung der Auswahlkommission wird circa einen Monat später be­kannt­ge­ge­ben. Ein Sti­pen­dium wird für das Winter- und eins für das Som­mer­se­mes­ter ver­ge­ben.

Bewerbungsfrist verpasst?

Eine Be­wer­bung nach der Bewerbungsfrist ist nur dann mög­lich, wenn für Ihr vorgesehenes Se­mes­ter kein Sti­pen­dium ver­ge­ben worden ist. Fra­gen Sie im Re­fe­rat Inter­natio­nales nach, ob eine kurzfristige Be­wer­bung für das Se­mes­ter Ihres Aufenthaltes noch mög­lich ist.

Unterlagen (als eine PDF-Datei in dieser Reihenfolge):

  • Moti­va­tions­schreiben und Studienplan (bis zu 5 Seiten)
  • Lebenslauf
  • Empfehlungsschreiben (von einer Lehrkraft)
  • Zu­lassungs­bescheid von der Gasthochschule
  • Falls nicht im Zu­lassungs­bescheid angegeben: Nachweis über die Höhe der Studiengebühren 
  • No­ten­spie­gel
    Nachweise über alle Leis­tun­gen an der TU bzw. an einer anderen Hoch­schu­le, z.B. BOSS-Ausdruck, Kopien vom Studienbuch, etc.
  • Aktuelle Studien­beschei­nigung der TU Dort­mund 
    Stu­die­ren­de müs­sen nach­wei­sen, dass sie für die ge­sam­te Dauer des Praktikums eingeschrieben sind - ggf. auch zum späteren Zeitpunkt. Wenn das Se­mes­ter z.B. im Juli anfängt und im No­vem­ber aufhört, müs­sen die Stu­dien­be­schei­ni­gun­gen vom Som­mer­se­mes­ter und - zum späteren Zeitpunkt - Win­ter­se­mes­ter ein­ge­reicht wer­den.
  • (Ablehnungs-)Bescheid AuslandsBAföG (kann ggf. nachgereicht wer­den)
  • ggf. wei­tere Unterlagen, wie zum Bei­spiel Arbeitszeugnisse, Sprachnachweise und Teilnahmescheine von Sprachkursen, die Ihre Be­wer­bung un­ter­stüt­zen.

Bitte alle Unterlagen möglichst zu­sam­men in einer PDF-Datei per E-Mail an Laura Hope senden.

  • bisheriges En­ga­ge­ment
  • fachliche Motivation und Re­le­vanz für das wei­tere Stu­di­um bzw. Sinnhaftigkeit des geplanten Aufenthalts in Bezug zum bisherigen Stu­di­um
  • fachliche, sprachliche und interkulturelle Qualifikationen
  • akademische Leis­tun­gen (ein No­ten­durch­schnitt von min­des­tens 2,5 wird in der Regel erwartet)

Nach Ende des Aufenthaltes müs­sen Sie folgende Unterlagen einreichen:

  • Transcript of Records von der Gasthochschule
  • Erfahrungsbericht und Ein­ver­ständ­nis­erklä­rung 
    (Vorlage in der Checkliste für Aus­lands­aufent­halte)
  • ggf. Studien­be­schei­ni­gung(en) für den ge­sam­ten Zeitraum

Die Unterlagen kön­nen per E-Mail an Laura Hope bzw. über Sciebo ge­schickt wer­den.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus ge­lan­gt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­tio­nen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.