Zum Inhalt
Internationale Veranstaltungsreihe

Second Monday

Erleben Sie einen Kochabend, einen Spieleabend oder ein kreatives Treffen gemeinsam mit Dort­mun­der und inter­natio­nalen Studierenden!

Möchten Sie sich mit anderen Studierenden treffen und verschiedene Veranstaltungsformate organisieren und durchführen?  Sie können jeden zweiten Montag im Monat eine kulturelle, informative, Studien-oder Freizeitbezogene Veranstaltungen selbstständig organisieren und durchführen. Sie können die Veranstaltung auch zusammen mit Ihrer Studierendengruppe, Fachschaft oder Fakultät organisieren und wir unterstützen Sie dabei mit dem Ort, Werbung, Flyer Druck und 50 Euro Bewirtungskosten.

Wenn Sie motiviert sind eine Veranstaltung mit einem der oben genannten Themen oder wenn Sie einen neuen Veranstaltungsformat anbieten möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail (social.counselingtu-dortmundde) mit Ihrer Idee und Vorhaben. Wir werden Sie mit 50 Euro für Lebensmittel unterstützen, für die Veranstaltung Flyer drucken lassen und Ihnen eine Teilnahmebescheinigung als Kultur-Botschaftler*in erstellen.

Lesen Sie die FAQs unten um über die wichtigsten inhaltlichen Informationen für die Organisation zu informieren.

FAQ Second Monday

Der Second Monday findet jeden zweiten Montag im Monat von 18 bis ca. 20 Uhr (digital) statt (bei Feiertagen am dritten Montag des Monats).

Der Second Monday findet in den Vorlesungszeiten statt.

Die Fachschaften, internationale Vereine oder engagierte Studierende der TU Dortmund melden sich für Termine, an denen sie Zeit und Lust haben, einen Second Monday zu gestalten. Es gibt keine feste Reihenfolge.

Sie können zum Beispiel Informationsveranstaltungen, Tutoren, Diskussionsrunden, Kulturbezogene Veranstaltungen, Kochabende, Bastelabend, Kennenlernen- und Spielabende und andere kreative Ideen für den Austausch mit anderen Studierenden.

Veranstaltungen, die einen Bezug zu politischen und religiösen sowie Werbung und Marketingthemen haben. Auch Filmabende können leider nicht durchgeführt werden.

  • Im Falle einer Präsenzveranstaltung ist die jeweilige Fachschaft oder die Studierendengruppe selbst für das IBZ verantwortlich.
  • Für den Second Monday können immer das Foyer und der Seminarraum 2/3 des IBZ genutzt werden. Die Räume sind von 17 bis 21 Uhr gebucht. Das heißt, dass Sie ab 17 Uhr aufbauen können. Falls Sie früher ins IBZ möchten, geben Sie uns Bescheid. Falls der Second Monday einmal woanders stattfinden sollte, sollte das IBZ der Treffpunkt sein, von dem aus man dann gemeinsam zu dem anderen Ort geht.
  • Im IBZ gibt es eine Küche, die für die Second Mondays genutzt werden kann (mit der Bitte, alles nach der Nutzung wieder in den vorgefundenen Zustand zu versetzen).
  • Falls jemand noch nie im IBZ war und gerne eine kleine Führung möchte, geben Sie uns einfach im Bescheid.
  • Die Fachschaft, der Verein oder die engagierten Studierenden können einen Link zum Zoom-Meeting über das Referat Internationales erhalten. Je nach Veranstalter*in und Inhalt können studentische Hilfskräfte des Referats Internationales die Veranstaltung technisch begleiten.
  • Bei Bedarf und nur mit einem negativen Corona-Test als Nachweis, können bestimmte Beiträge zum Beispiel (Kochabend) auch vor Ort im IBZ aufgenommen werden. Technische Ausstattung kann vorab und rechtzeitig vom Referat Internationales organisiert werden.
  • Für jeden Second Monday steht vom Referat Internationales ein Budget von 50 Euro zur Verfügung. Hiervon können Getränke und Lebensmittel gekauft werden. Es ist nicht möglich, Alkohol zu erstatten und auch Pfand muss aus dem zu erstattenden Betrag herausgerechnet werden.
  • In Ausnahmefällen kann das Budget erhöht werden. Bitte sprechen Sie uns vor dem Einkauf an.
  • Bitte strecken Sie die Kosten zunächst vor und heben Sie unbedingt die Belege im Original auf! Reichen Sie diese Belege dann zusammen mit einem Namen, der Bankverbindung und der Postadresse von dem, der die Kosten vorgestreckt hat, bei Frau Wasila Al-Dubai oder Frau Jenny Nguyen im Referat Internationales ein. Das Geld wird dann auf das Konto überwiesen.
  • Eine Teilnehmerliste ist erforderlich und wird Ihnen per E-Mail zugeschickt.

Ja. Es ist sehr wichtig uns eine Teilnehmer*innen-Liste im Anschluss der Veranstaltung einzureichen.

  • Der DAAD verlangt eine Teilnehmer*innen-Liste zusammen mit den Jahresberichten. Damit der Verteiler wächst und wir eine Übersicht haben, wie viele Besucher die Second Mondays haben, stellen wir Ihnen eine Vorlage für die Teilnehmerliste zur Verfügung. Tragen Sie bitte auf dieser Liste alle Teilnehmer*innen ein. Die Listen dienen der Verwaltung und sind wichtig zur Aufrechterhaltung (insbesondere zur Finanzierung) der Second Mondays. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
  • Um die Second Mondays bewerben zu können, erstellt die organisierende Fachschaft/Studierendengruppe ein Poster. Motiv, Gestaltung etc. sind dabei fast völlig frei.
  • Achten Sie bitte darauf, keine geschützten Bilder für die Poster zu verwenden! Diese dürfen aufgrund des Urheberrechts leider nicht verwenden werden!

Zusätzlich sollten vier Angaben auf jedem Poster vermerkt sein:

  1. Die Information, dass der Second Monday jeden zweiten Montag im Monat stattfindet.
  2. Das Thema für den Second Monday.
  3. Wenn vorhanden, das „Internationale Fachschaften“-Logo
  4. Das Logo des Referats Internationales
  5. Das Logo des DAAD (Deutscher Akademischer Auslandsdienst)
  • A4-Poster und Flyer (25 Stück) können im Referat Internationales gedruckt werden. Bitte senden Sie uns die Datei (pdf-Format) für das Poster spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Second Monday zu! Richten Sie die Datei bitte direkt auf das DIN A4-Format aus.
  • Das Referat Internationales veröffentlicht das Poster auf der Internetseite und in der Facebook-Gruppe sowie auf Instagram und verschickt den Flyer außerdem über den Verteiler an alle Studierenden.
  • Digitale Werbung: Nachdem Sie den Flyer oder das Poster gestaltet haben, schicken Sie uns diese auch als JPEG Datei zu. Wir werden über unsere Webseite und sozialen Medien für die Veranstaltung entsprechend Werbung machen.  
  • Sie können natürlich auch die Werbung über Ihre Kommunikationskanäle teilen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Was? Second Monday (für internationale und deutsche Studierende, Eintritt ist frei)
  • Wer?  Fachschaften und andere Studierendengruppen
  • Wo? IBZ oder Zoom-Meeting
  • Wann? Immer am zweiten Montag eines Monats
  • Finanzierung? Bis zu 50 Euro von Referat Internationales für Essen und Trinken (kein Alkohol, kein Pfand, keine Zigaretten). Der Betrag kann in Absprache mit Frau Wasila Al-Dubai (social.counselingtu-dortmundde) erhöht werden.
 

Bitte beachten Sie folgendes:

  • 1. Rechtzeitig einen Flyer erstellen (bitte Vorgaben beachten) und an social.counselingtu-dortmundde
  • 2. Das IBZ (vor allem die Küche) ordentlich wieder verlassen, Müll mitnehmen.
  • 3. Eine Teilnehmerliste ausfüllen lassen.
  • 4. Originale Quittungen aufheben und bei Jenny Nguyen oder Wasila Al-Dubai abgeben.
  • 5. Scan/Kopien der Quittungen per E-Mail an social.counselingtu-dortmundde schicken.
  • 6. Scan/Kopie der Teilnehmer*innen Liste per Email an social.counselingtu-dortmundde schicken.
  • Fragen für IBZ Technik Nutzung und Gebäude Regeln können Sie an ibztu-dortmundde zuschicken.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.