Zum Inhalt

Virtuelle Auslandspraktika - Eine interkulturelle Erfahrung von zu Hause aus

-
in
  • Outgoings
Frau arbeitet am Laptop © Dan Nelson​/​Unsplash

Die TU Dort­mund beteiligt sich an zwei Pilotprojekten für virtuelle Auslandspraktika sowohl für Dort­mun­der Stu­die­ren­de als auch für Stu­die­ren­de von Partnerhochschulen in den USA.

Als Antwort auf die derzeitigen Reise­be­schrän­kungen beteiligt sich die TU Dort­mund an zwei Pilotprojekten für virtuelle Auslandspraktika und ermöglicht für Stu­die­ren­de eine interkulturelle Arbeitserfahrung sowie das Erlernen von wichtigen Kompetenzen für die zukünftige Arbeitswelt.

Im ersten Projekt zusammen mit der Lehigh University in den USA sammeln drei Dort­mun­der Stu­die­ren­de aus den Fa­kul­tä­ten Informatik und Kul­tur­wissen­schaften zusammen mit 10 Stu­die­ren­den der Lehigh University (USA) Arbeitserfahrung bei Startups überall auf der Welt. Die Startups befinden sich in Südafrika, den Arabischen Emiraten, Indien, den Nie­der­lan­den und Großbritannien und bieten Projekte in den Bereichen Finanz, Strategie, IT und Agrarwissenschaften an. Die Stu­die­ren­den begannen das Pro­gramm mit einer einwöchigen Orientierung ab dem 1. Juni, in der sie Work­shops u.a. zu den Themen "Remote Working and Communication", "Entre­preneur­ship and Leadership" und "Design Thinking" absolviert. Vom 8. Juni bis zum 31. Juli werden die virtuellen Praktika absolviert und die Ergebnisse und Fortschritte dann in einer Abschlusswoche Anfang August analysiert.

Im zweiten Projekt werden ein Student der Princeton University und eine Studentin der Lehigh University (beide USA) vom 15. Juni bis 24. Juli virtuelle Praktika am Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in Dort­mund absolvieren. Hierbei werden die Stu­die­ren­den zum The­ma Retourenabwicklung im Bereich E-Commerce die Prozesse mit Blick auf Märkte außerhalb Europas analysieren. Die individuellen Arbeitsphasen werden durch gemeinsame Auftakt- und Abschlussveranstaltunge sowie regelmäßige Besprechungstermine begleitet.

Virtuelle Praktika bieten mehr als ein Alternativ-Angbot in Zeiten einer Pandemie und Reise­be­schrän­kungen: Stu­die­ren­de lernen dadurch, sich besser zu organisieren und ihren Arbeitsalltag zu strukturieren, mit neuen Medien zur Unter­stütz­ung der Kommunikation umzugehen und die neuen An­for­der­ungen im Job auf einem globalen Markt besser zu verstehen. Darüber hinaus tauchen die Stu­die­ren­den in eine fremde (Ar­beits-)Kultur ein, ohne die hohen Kosten einer Reise ins Gastland investieren zu müssen. Durch die praktikumsbegleitenden Angebote der TU Dort­mund werden die interkulturellen Erfahrungen reflektiert. Diese Art der Auslandserfahrung wird sicherlich nicht das traditionelle Aus­lands­prak­ti­kum ablösen, aber sie bieten eine gute Ergänzung dazu an, um die Stu­die­ren­den in­ter­na­tio­nal konkurrenzfähig zu machen.

Wenn Sie ein virtuelles Aus­lands­prak­ti­kum absolvieren möchten, kontaktieren Sie Laura Hope.

Wenn Sie als Arbeitgeber ein virtuelles Praktikum für Stu­die­ren­de aus dem Ausland anbieten möchten, kontaktieren Sie Miriam Gothe

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.