Zum Inhalt
Internationalisierung: Filme geben Einblicke ins Studium an der TU Dortmund

Informative Videoreihe über Studiengänge für internationale Studieninteressierte

Interview eines Studierenden beim Videodreh © Referat Internationales ​/​ TU Dortmund
Interview eines Studierenden beim Videodreh

Ein erfolgreiches Studium beginnt schon mit der Wahl des richtigen Studiengangs. Hier setzt die zwölfteilige Videoreihe des Referats Internationales an: Um internationalen Studieninteressierten einen Einblick in die zehn Studiengänge zu geben, die von Bildungsausländer*innen besonders nachgefragt werden, wurden insgesamt 44 internationale Studierende und Alumni sowie Fakultätsmitarbeiter*innen interviewt. Zwei weitere Filme zum Studien- und Campusleben ergänzen dieses Informationsangebot.  

„Mit der Videoreihe im dokumentarischen Stil möchten wir eine aufschlussreiche, digitale Informationsgrundlage für internationale Studieninteressierte schaffen, die sich in der Phase der Studienentscheidung meist noch in ihrem Heimatland befinden,“ so Annette Herberg, Referat Internationales, die in enger Kooperation mit den beteiligten Fakultäten das Videoprojekt steuerte. Neben Informationen zum Studiengang und beruflichen Perspektiven liegt der Schwerpunkt der Informationsfilme auch auf Themen wie erforderlichen Sprach- und Fachkenntnissen, unterschiedlichen Lehr- und Lernkulturen oder unterstützenden Serviceangeboten.

Durch den offenen Interviewstil der Videos konnte ein breites Spektrum an Erfahrungen und Perspektiven abgebildet werden: Insgesamt berichten 27 internationale Studierende und Alumni über ihre Interessen, Motivationen sowie Erkenntnisse und geben Tipps zum Studieneinstieg.  Ergänzend informieren Dekane, Studiendekane, Professor*innen sowie Vertreter*innen aus Fakultäten, der Sprachförderung, dem Studierendenwerk Dortmund und dem Referat Internationales über Studienvoraussetzungen, -inhalte und –perspektiven sowie Betreuungsangebote. Die internationalen Gesprächspartner*innen kommen aus 17 verschiedenen Ländern und 4 Kontinenten und spiegeln somit die Internationalität der Hochschule wieder. Da die Filme bei Studieninteressierten in verschiedenen Kulturen unterschiedlich aufgenommen werden können, überprüfte eine interkulturelle Trainerin die Rezeption der Videos im Vorfeld.

Insgesamt werden in der Reihe sechs deutschsprachige Bachelorstudiengange und vier englischsprachige Masterstudiengänge dargestellt, in denen die Anzahl der Bildungsausländer*innen bzw. Degree Seeking Students am höchsten ist. Um den Studieninteressierten einen realistischen Eindruck aus dem Studienalltag zu vermitteln, berichten die Gesprächspartner*innen entsprechend der jeweiligen Unterrichtssprache in Englisch oder Deutsch. Die Filme sind ergänzend in englischer bzw. deutscher Sprache untertitelt. Die Videoreihe wurde in 2021 und 2022 erstellt und mit dem Video zum Bachelor Informatik Ende 2022 abgeschlossen. Verfügbar sind die ca. 3-4-minütigen Videos auf YouTube, den Websites des Referats Internationales und der Fakultäten. Das Gesamtvorhaben wurde gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) im Rahmen des Projektes NRWege ins Studium – Leuchttürme.

 

Zahlen Daten Fakten:

  • 12 Videos insgesamt
  • 10 Studiengänge aus 8 Fakultäten
  • 6 deutschsprachige Bachelorstudiengänge
  • 4 englischsprachige Masterstudiengänge
  • 2 Themenfilme (Studieren an der TU Dortmund, Campusleben an der TU Dortmund)
  • 44 Interviews davon:
  • 18 internationale Studierende
  • 9 Alumni (5 externe Alumni und 4 Doktorand*innen)
  • 10 Dekane, Studiendekane und Professor*innen
  • 7 Vertreter*innen aus Fakultäten, Sprachförderung, Studierendenwerk Dortmund, Referat Internationales
  • Interviewpartner aus 17 verschiedenen Ländern und 4 Kontinenten

 

Kontakt

Annette Herberg, Referat 4 Internationales
Tel.: +49 231 755 4690
E-Mail: annette.herberg@tu-dortmund.de

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.