Zum Inhalt

Beratung bei der "Woche des Engagements"

Am 14. Mai 2024 hat sich das Referat Internationales an der „Woche des Engagements“ des AStA der TU Dortmund beteiligt.

Bei dieser Veranstaltung konnten verschiedene Institutionen den Studierenden der TU Dortmund die vielfältigen Möglichkeiten näherbringen, sich ehrenamtlich auf dem Campus zu engagieren.  

Dabei konnten wir die Studierenden, die ein Ehrenamt mit internationalen Bezug spannend finden, zu den verschiedenen Möglichkeiten beraten. Hierzu gehören

  • unser Buddyprogramm: „Buddies“ sind Studierende, die internationalen Studierenden als Ansprechpartner*innen zur Seite stehen und ihnen dabei helfen, sich in Dortmund einzuleben und wohl zu fühlen. Dabei knüpfen die Engagierten nicht nur neue Freundschaften und erweitern ihren interkulturellen Horizont, sondern sammeln auch wertvolle Erfahrungen und stärken ihr soziales Engagement.  
  • Die Teilnahme am Sprachcafé: bei diesem beliebten Format können in­ter­na­ti­o­na­le Stu­die­ren­de mit deutschen Muttersprachler*innen in entspannter Atmosphäre in den gemeinsamen Austausch treten, spannende Gespräche führen und dabei ihre Deutschkenntnisse anwenden oder verbessern.
  • Das Programm „Europa macht Schule“ bringt Studierende und Schüler*innen zusammen in einen Klassenraum. Als die Stimme ihres Heimatlandes gestalten internationale Studierende ihr eigenes kreatives Projekt, um Schülerinnen und Schülern ihre Kultur und Geschichte näher zu bringen. EmS richtet sich nicht nur an Europäerinnen und Europäer, sondern an Studierende aus aller Welt. Daneben ist Back to School (BtS) eine Programmlinie von Europa macht Schule: Studierende deutscher Hochschulen, die ein Auslandssemester oder Auslandspraktikum absolviert haben, können eine Schule, z.B. eine ihrer ehemaligen Schulen, besuchen und ihr Gastland vorstellen! Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern gestalten sie ein Projekt und lassen so junge Menschen hautnah an ihren spannenden internationalen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben.

Neben der Motivation, den internationalen Campus der TU Dortmund durch ehrenamtliches Engagement aktiv mitzugestalten, bietet das Zertifikat „Studium International“ einen Anreiz, sich international zu engagieren: Wer sich neben dem Studium international engagiert und damit auch die persönlichen Kompetenzen ausbaut, zum Beispiel indem man Sprachkurse besucht, Auslandsaufenthalte absolviert oder sich bei Integrations- und Freundschaftsprojekten auf dem Campus oder in der Stadt einbringt, kann sich dieses Engagement mit dem Zertifikat „Studium International“ gebündelt darstellen lassen.

Daneben ist das Referat Internationales auch eine Einsatzstelle für das „Freiwillige Soziale Jahr“ im Team des Internationalen Begegnungzentrums, bietet mit dem Mentoringprogramm „Tandem2Job“ eine Plattform für das Engagement von Berufstätigen und unterstützt das Seniorenpatenschaftsprogramm.  

Dabei sind wir immer offen für neue Ideen, die das Campusleben bereichern. Wir freuen uns auf neue Engagierte und danken allen, die sich schon aktiv für einen internationalen Campus eingesetzt haben!

 

 

Foto der Veranstaltung "Woche des Engagements" © Mona Wellershoff​/​TU Dortmund
Foto der Veranstaltung "Woche des Engagements" © Mona Wellershoff​/​TU Dortmund