Zum Inhalt
Reflexionsräume zur Verknüpfung von In­ter­na­ti­o­na­li­sie­rung und Di­ver­si­tät

Studierendenperspektive erfassen und in­te­grie­ren

Hochschulseitig organisierte Betreuungsangebote richten sich an eine ausgesprochen heterogene Stu­die­ren­den­schaft mit un­ter­schied­lichen persönlichen, sozioökonomischen, kulturellen und sprachlichen Vo­raus­set­zun­gen.

Ziel dieser Maßnahme ist es, unter besonderer Be­rück­sich­ti­gung der Studierendenperspektive einen Beitrag zu einer integrierten Diversitäts-und Internationalisierungsstrategie zu leisten. Dabei setzt die Maßnahme im ersten Schritt nutzerzentriert bei den Stu­die­ren­den an. Entsprechend der Ziele des DAAD-Pro­gramms „NRWege Leuchttürme“, durch eine ganzheitliche Begleitung und Unter­stüt­zung in­ter­na­ti­o­na­le Stu­die­ren­de zu ei­nem er­folg­rei­chen Studienabschluss zu führen, stellt sich die Fra­ge: Wie kön­nen die Betreuungssysteme der Hoch­schu­le näher an die zunehmend divers zusammengesetzte Stu­die­ren­den­schaft geführt wer­den?

Zwei Menschen reden miteinander © Priscilla du Preez​/​Unsplash.com

Um bei Betrachtung dieser Fra­ge­stel­lung die Studierendenperspektive stärker zu in­te­grie­ren, soll im Rah­men dieser Maßnahme zu­nächst aus­schließ­lich mit Stu­die­ren­den ein Work­shop durch­ge­führt wer­den. Die Er­geb­nisse und kreativen Ideen aus Sicht der u.a. inter­natio­nalen Stu­die­ren­den sollen an­schlie­ßend in die Reflexionsräume, d.h. in Gespräche mit un­ter­schied­lichen in­sti­tu­ti­o­nell­en Hochschuleinrichtungen einfließen, mit dem strategischen Ziel Internationalität und Di­ver­si­tät stärker zu verknüpfen.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.