Zum Inhalt
Die richtige Studiengangwahl als wichtigster Erfolgsfaktor

Informationsvideos über Stu­di­en­gän­ge

Das Teilprojekt „Informationsvideos über Stu­di­en­gän­ge“ bezieht sich ins­be­son­de­re auf die Phase der Studiengangentscheidung von Bildungsausländer/-innen, die häufig noch im Heimatland getroffen wird. Bis Ende 2022 wer­den ins­ge­samt 10 Informationsvideos zu den von Bildungsausländer/-innen am meisten be­such­ten Stu­di­en­gän­gen der TU Dort­mund bereitgestellt, die eine einheitliche, aufschlussreiche und di­gi­tal zugängliche Informationsgrundlage schaf­fen. Zwei wei­tere Themenfilme zum „Leben in Dort­mund“ und „Studieren an der TU Dort­mundwer­den das studienfachbezogene Angebot ergänzen.

Die Basis für ein er­folg­reiches Stu­di­um legen Stu­die­ren­de bereits mit der Wahl des richtigen Studiengangs. Für alle Stu­di­en­in­te­res­sier­ten empfiehlt sich da­her, sich auf die eigenen In­teres­sen und be­son­de­ren Neigungen zu besinnen und sich sehr gut im Vorfeld zu in­for­mie­ren. Für in­ter­na­ti­o­na­le Stu­dien­in­te­res­sier­te gestaltet es sich jedoch häufig schwierig, aufschlussreiche und realistische In­for­ma­ti­onen zum Stu­di­um an einer deut­schen Uni­ver­si­tät zu er­hal­ten

Die geplanten Informationsvideos setzen exakt hier an, indem sie die inter­natio­nalen Stu­di­en­in­te­res­sier­ten genau über die spezifischen An­for­de­run­gen, Charakteristika und Be­rufs­mög­lich­kei­ten der zehn in­ter­na­tio­nal beliebtesten Stu­di­en­gän­ge an der TU Dort­mund sowie das Studieren in Deutsch­land in­for­mie­ren. So sollen mögliche Fehlentscheidungen bei der Studienfachwahl vermieden wer­den.

Zu den Videos

Information und Erfahrungstransfer

Das Kon­zept für die Informationsfilme verfolgt einen eher dokumentarischen Ansatz, indem neben Fakultätsmitarbeiter/-innen explizit in­ter­na­ti­o­na­le Stu­die­ren­de des jeweiligen Studiengangs und möglichst auch Alumni, die nach ihrem Abschluss in Dort­mund idealerweise auch in Dort­mund ar­bei­ten, zu Wort kom­men. Um die Ver­bin­dung zu Akteuren außerhalb der Hoch­schu­le zu stär­ken, sollen möglichst auch Arbeitgeber/-innen aus der Region einbezogen wer­den, die bereits Absolvent/-innen des Studiengangs eingestellt haben. Neben In­for­ma­ti­onen zum Stu­di­en­gang und beruflichen Per­spek­tiven wird der Schwer­punkt der Informationsfilme auch auf The­men wie erforderliche Sprach­kennt­nisse, unterschiedliche Lehr- und Lernkultur oder unterstützenden Betreuungsangeboten liegen.

Da die Filme bei Stu­di­en­in­te­res­sier­ten in ver­schie­de­nen Kulturen un­ter­schied­lich auf­ge­nom­men wer­den kön­nen, soll die Rezeption des Videos durch eine Überprüfung der Storyboards durch interkulturelle Trainer/-innen vorgeschaltet und entsprechendes Feedback eingearbeitet wer­den.

Gemeinsam mit den Fa­kul­tä­ten

Bei der Erstellung der Informationsvideos zu den Stu­di­en­gän­gen ist eine enge Zu­sam­men­arbeit und Abstimmung zwischen den Fa­kul­tä­ten und dem Referat Inter­natio­nales sehr bedeutend. Nach inhaltich-kon­zeptio­nellen Vor­über­le­gung­en star­tet das Projekt mit dem Pilotfilm über den Stu­di­en­gangChemie­ingenieur­wesen“ in Zu­sam­men­arbeit mit der Fa­kul­tät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen (BCI). In den Jahren 2021 und 2022 wird die Serie mit Informationsfilmen zu neun wei­te­ren Stu­di­en­gän­gen fortgesetzt und um die beiden Themenfilme „Leben in Dort­mund“ und „Studieren an der TU Dort­mund“ ergänzt.

Die je ca. dreiminütigen Videos wer­den auf dem YouTube-Kanal der TU Dort­mund eingestellt und in die Homepages des Referats Inter­natio­nales und der Fa­kul­tä­ten eingebunden, so dass die inter­natio­nalen Stu­di­en­in­te­res­sier­ten direkt und in­di­vi­du­ell detailliertere In­for­ma­ti­onen recherchieren kön­nen. Zur wei­te­ren Verbreitung kön­nen die Social Media Plattformen des Referats Inter­natio­nales sowie die der Fa­kul­tä­ten genutzt wer­den.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.