Zum Inhalt
Co­ro­na

Checkliste für die Einreise

Auf dieser Seite haben wir alle wichtigen In­for­ma­ti­onen zusammengestellt, die Sie benötigen, wenn Sie nach Deutsch­land einreisen. Sollten Sie wei­tere Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise! (Stand: 24. Juni 2021)

Vor der Einreise

Für die Einreise benötigen Sie

  • Den aktuellen Zu­lassungs­bescheid/die aktuelle Studien­beschei­nigung
  • Ggf. ein Einreisevisum, falls notwendig
  • Da das Som­mer­se­mes­ter 2021 an der TU Dort­mund ein Mix aus Online- und Prä­senz­leh­re ist, wird keine extra Präsenzbescheinigung benötigt.
  • Sollte die Botschaft Sie trotzdem danach fragen, kontaktieren Sie bitte Ihre/Ihren Ausländerbeauftragten. Sie/Er stellt Ihnen eine Bestätigung da­rü­ber aus, dass nicht das gesamte Stu­di­um online absolviert wer­den kann.

Das Robert-Koch-Institut hat alle Länder in ver­schie­de­ne Kategorien eingeteilt: Virusvarianten-, Hochinzidenz-, Ri­si­ko­ge­biete und alle wei­te­ren. Je nachdem aus welchem Land Sie einreisen, gelten unterschiedliche Bestimmungen. Deshalb ist es wich­tig, dass Sie sich vor Ihrer Einreise in­for­mie­ren, zu welcher Kategorie das Land, aus dem Sie einreisen, gehört.

Generell gilt: Impfnachweise und der Nachweis einer überstandenen Co­ro­na-Infektion (nicht älter als 6 Monate) ersetzen ein negatives Testergebnis!

Virusvariantengebiet

  • Derzeit gelten strenge Re­ge­lung­en für Einreisen aus Virusvariantengebieten. Bitte in­for­mie­ren Sie sich regelmäßig über die Risikoeinstufung ihres Heimatlandes.
  • Für Per­so­nen, die sich in sogenannten Virusvariantengebieten mit einer be­son­ders hohen Verbreitung von Mutationen des Virus aufhalten, sind die Beförderung nach Deutsch­land sowie eine Einreise gemäß CoronaEinreiseV aktuell grund­sätz­lich untersagt. Dies gilt auch für vollständig Geimpfte.
  • Bitte beachten Sie, dass eine Einreise auch dann nicht mög­lich ist, wenn von der deut­schen Hoch­schu­le bereits eine Studienplatzzusage erteilt wurde: Da eine Einreise nicht mög­lich ist, kön­nen keine Visa ausgestellt wer­den, solange ein Land als Virusvariantengebiet gilt. 
  • Ausnahmen sind nur in sehr we­ni­gen Fällen mög­lich, zum Bei­spiel für Per­so­nen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutsch­land. Kontaktieren Sie uns bitte, sollten Sie aus einen Virusvariantengebiet einreisen, wir kön­nen Ihnen dann wei­tere In­for­ma­ti­onen dazu ge­ben.
  • Bitte beachten Sie auch die In­for­ma­ti­onen unter „Muss ich in Qua­ran­täne?“.

Hochinzidenzgebiet

  • An­mel­dung vor der Einreise unter www.einreiseanmeldung.de
  • Negatives Testergebnis mitbringen, nicht älter als 48 Stunden
  • Bitte beachten Sie auch die In­for­ma­ti­onen unter „Muss ich in Qua­ran­täne?“.

Risikogebiet

  • An­mel­dung vor der Einreise unter www.einreiseanmeldung.de
  • Negatives Testergebnis mitbringen, nicht älter als 48 Stunden
  • Bitte beachten Sie auch die In­for­ma­ti­onen unter „Muss ich in Qua­ran­täne?“.

Alle wei­te­ren Gebiete

  • Eine Über­sicht finden Sie hier
  • Bei Einreise mit dem Flugzeug müs­sen Sie sich vor Abflug testen lassen! Ohne negatives Testergebnis, kann der Flug nicht angetreten wer­den.

Wichtige In­for­ma­ti­onen zu diesem The­ma er­hal­ten Sie bei Einreise au­to­ma­tisch per SMS und finden Sie auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums.

Ausführliche In­for­ma­ti­onen zur Einreise in die Bundesrepublik Deutsch­land finden Sie auf den folgenden Web­seiten:

Falls Sie nach Ihrer Ankunft in Deutsch­land in Qua­ran­täne müs­sen, ist es sehr wich­tig, dass Sie vorher eine angemessene Unterkunft buchen!

  • Fahren Sie nach Ihrer Ankunft in Deutsch­land direkt zu Ihrer Unterkunft. Wenn Sie ein Zimmer in ei­nem der Wohnheime gemietet haben, setzen Sie sich bitte vorab mit den Hausmeistern des Gebäudes in Ver­bin­dung, um Datum und Uhrzeit der Schlüsselübergabe zu vereinbaren.
  • Aus­tausch­stu­die­rende: Kontaktieren Sie bitte diesbezüglich Ihre An­sprech­per­son im Referat Inter­natio­nales (Erasmus-Team | Übersee-Pro­gramm).
  • Bitte kontaktieren Sie uns so früh wie mög­lich, um uns über Ihre Ankunft in Dort­mund zu in­for­mie­ren. Wir wer­den Sie best­mög­lich un­ter­stüt­zen! Kontakt per E-Mail an wasila.al-dubaitu-dortmundde und jenny.nguyentu-dortmundde.

Nach der Ankunft in Deutsch­land

Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Re­ge­lung­en. Daher ist es wich­tig, dass Sie sich vor der Einreise nach Deutsch­land über die Regelung in­for­mie­ren und entsprechend vorbereiten. Lesen Sie die In­for­ma­ti­onen unter „Welche Einreisebestimmungen gelten für mich?“, um mehr über die Länderkategorien zu erfahren.

Generell gilt: Impfnachweise und der Nachweis einer überstandenen Co­ro­na-Infektion (nicht älter als 6 Monate) ersetzen ein negatives Testergebnis!

Risikogebiet

  • Negativen Testnachweis vor der Einreise unter www.einreiseanmeldung.de hoch­laden und wäh­rend der Reise mit sich führen
  • Keine Quarantänepflicht bei negativem Testergebnis

Hochinzidenzgebiet

  • Negativen Testnachweis vor der Einreise unter www.einreiseanmeldung.de hoch­laden und wäh­rend der Reise mit sich führen
  • Quarantänepflicht nach Einreise
  • Testung frühestens 5 Tage nach Einreise mög­lich

Virusvariantengebiet

  • Quarantänepflicht für 14 Tage: keine Verkürzung mög­lich

Wenn Sie sich erst nach der Einreise testen lassen, müs­sen Sie bis zum Testergebnis in Qua­ran­täne. Wenn der Test positiv ausfällt, müs­sen Sie weiterhin in Qua­ran­täne bleiben! Dabei ist Folgendes zu beachten:

  • Die Qua­ran­täne beginnt am Tag der Einreise und dauert bis zu 14 Tage
  • Die Zeit der häus­li­chen Qua­ran­täne wird in Ihrer eigenen Unterkunft verbracht
  • Es ist Ihnen nicht gestattet, Ihre Wohnung/Ihr Zimmer ohne die Zustimmung des Gesundheitsamtes zu verlassen. Dies gilt auch für die Gemeinschaftsküche in den Wohnheimen
  • Sie dürfen keinen Besuch von Per­so­nen empfangen, die nicht zu Ihrem eigenen Haushalt gehören und Sie dürfen niemanden in Ihr Zimmer lassen
  • Wenn Sie mit anderen Men­schen zusammenleben, halten Sie sich in ver­schie­de­nen Zimmern auf und teilen Sie keine Gegenstände wie Geschirr oder Handtücher

Lebensmittel

  • Für Unter­stüt­zung beim Einkauf von Lebensmitteln kön­nen Sie sich an die FreiwilligenAgentur Dort­mund wenden.
    Die Agentur wird Sie mit ei­nem Frei­wil­li­gen verbinden, der für Sie Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs einkauft. Sie müs­sen die Lebensmittel im Voraus bezahlen, der Service ist kostenlos.
  • Zubereitete Spei­sen kön­nen direkt bei einigen Restaurants oder Imbissen bestellt wer­den (schauen Sie auf die Web­seiten der Restaurants in Ihrer Um­ge­bung!).
  • Einige Supermärkte in Dort­mund liefern Lebensmittel nach Hause. Bitte wenden Sie sich für wei­tere In­for­ma­ti­onen hierzu an erasmustu-dortmundde.


Social Media-Kanäle

Halten Sie sich über unsere Social Media-Kanäle auf Facebook und Instagram auf dem Laufenden. Wir in­for­mie­ren Sie über Neuigkeiten an der TU Dort­mund, Online-Ver­an­stal­tun­gen und vieles mehr!

Die Übernahme von Quarantänekosten des DAADs ist eine finanzielle Hilfe aus­schließ­lich für in­ter­na­ti­o­na­le Stu­die­ren­de der TU Dort­mund, die

  • Sich nach ihrer Ankunft in Deutsch­land in Qua­ran­täne begeben.
  • Mit einer Person, die positiv getestet worden ist in Kontakt gekommen sind und sich dadurch in Qua­ran­täne begeben müs­sen.
  • Kos­ten von ei­nem Co­ro­na-Test nicht über ih­re Kranken­ver­sicherung abrechnen kön­nen.

Je nach nachgewiesener Bedürftigkeit kann die Quarantänekostenübernahme als nicht rückzahlbarer Zu­schuss gewährt wer­den. Der Antrag kann bis zu vier Wochen nach beendeter Qua­ran­täne gestellt wer­den.

Die Übernahme von Quarantänekosten für in­ter­na­ti­o­na­le Stu­die­ren­de bietet eine Kostenübernahme für:

1. Unterkunftskosten wäh­rend der Qua­ran­täne

Unterkunftskosten in Hotels oder sonstigen kostenpflichtigen Unterkünften kön­nen erstattet wer­den, die für die Quarantänezeit genutzt wurden. Als Nachweis sind Scans/Kopien vorab von Quittungen/Rechnungen er­for­der­lich. Originalbelege müs­sen per Post nachgereicht wer­den (siehe Postadresse unten).

2. Kos­ten für einen Co­ro­na-Test

Bevor Stu­die­ren­de einen Co­ro­na-Test kaufen, sollten sie erfragen, ob die Kos­ten von ihrer Krankenkasse übernommen wer­den. Die Krankenkassen übernehmen in der Regel zwei Co­ro­na-Tests pro Woche.

Als Nachweis sind Scans/Kopien vorab von Quittungen/Rechnungen er­for­der­lich. Originalbelege müs­sen per Post nachgeschickt wer­den (siehe Postadresse unten).

Welche Dokumente müs­sen eingereicht wer­den?

  • Ausgefüllter Antrag
  • Aktuelle Imma­tri­ku­la­tions­be­schei­ni­gung
  • Falls Sie eingereist sind, ein Nachweis/Kopie des Einreisestempels im Reisepass (gestempelt von ei­nem Flughafen in Deutsch­land)
  • Falls Sie nicht eingereist sind, eine Kopie des Aufenthaltsvisums
  • Kopie der Wohnsitzanmeldung
  • Scans/Kopien vorab von Quittungen/Rechnungen von gesonderter Unterkunft (z.B. Hotel, Airbnb, etc.) und für den Einkauf von Co­ro­na-Tests

Dem ausgefüllten Antrag müs­sen die Scans/Kopien der Quittungen und/oder Rechnungen beigefügt und per Email an social.counselingtu-dortmundde ge­schickt wer­den. Originalbelege müs­sen per Post nachgereicht wer­den (siehe Postadresse unten).

Hinweis: Lebensmittelkosten wer­den nicht übernommen.

Alle Unterlagen senden Sie bitte nach Ihrer Qua­ran­täne per Post an:

Frau Wasila Al-Dubai

Referat Inter­natio­nales / TU Dort­mund

Emil-Figge-Straße 61

44227 Dort­mund

Es gilt eine Mas­ken­pflicht (FFP2 nach Norm EN149 oder medizinische Maske nach Norm EN14683) in

  • Arztpraxen
  • Allen Geschäften, Supermärkten usw.
  • Einigen Teilen der Innenstadt Dort­munds
  • Allen öf­fent­lichen Verkehrsmitteln (Bus, Bahn, U-Bahn, etc.) und an allen Bahnhöfen und Haltestellen

Kostenlose Schnelltests kön­nen einmal die Woche ge­macht wer­den. Hier gibt es unterschiedliche Testzentren oder Arztpraxen, die kostenlose Schnelltests durchführen. Auch auf dem Cam­pus der TU Dort­mund kön­nen Sie sich testen lassen.

Kontakt­beschrän­kungen

  • Persönliche Treffen sind auf das absolute Minimum zu reduzieren
  • Im öf­fent­lichen Raum sind 1,5 Meter Abstand zu halten
  • Bei 7-Tage-Inzidenz über 100: private Treffen von max. ei­nem Haushalt und einer wei­te­ren Person erlaubt
  • Bei 7-Tage-Inzidenz unter 100-50,1: private Treffen zwischen beliebig vie­len Per­so­nen des eigenen Haushalts und eines wei­te­ren Haushalts. Geimpfte und Genesene wer­den nicht mitgezählt.
  • Bei 7-Tage-Inzidenz unter 50-35,1: private Treffen zwischen beliebig vie­len Per­so­nen des eigenen Haushalts und zwei wei­tere Haushalte. Außerdem sind Treffen zwischen 10 Per­so­nen mit negativem Test aus beliebig vie­len Haushalten erlaubt. Geimpfte und Genesene wer­den nicht mitgezählt.
  • Bei 7-Tage-Inzidenz unter 35: private Treffen zwischen beliebig vie­len Per­so­nen des eigenen Haushalts und vier wei­tere Haushalte. Außerdem sind Treffen zwischen 100 Per­so­nen mit negativem Test aus beliebig vie­len Haushalten erlaubt. Geimpfte und Genesene wer­den nicht mitgezählt.
  • Partys sollen weiterhin vermieden wer­den!

Weiterführende In­for­ma­ti­onen zur Mas­ken­pflicht und Kontakt­beschrän­kungen in NRW finden Sie hier!

Bitte beachten Sie: Andere Städte, andere Regeln! Die 7-Tage-Inzidenz bezieht sich immer auf den jeweiligen Kreis bzw. kreisfreie Stadt. Informieren Sie sich immer im Voraus, wel­che Regeln gelten!

Regeln an der Ruhr-Uni­ver­si­tät

  • Mas­ken­pflicht auf dem ge­sam­ten Cam­pus und in allen Gebäuden
  • Alle Lernorte sind der­zeit geschlossen

Weiterführende In­for­ma­ti­onen zu den Maß­nahmen an der TU Dort­mund finden Sie hier!

Immer auf dem neusten Stand

  • Co­ro­na-Warn-App
    Die Co­ro­na-Warn-App ist ein Dienst der Bun­des­re­gie­rung. Die App hilft festzustellen, ob Sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten und das Risiko besteht, dass Sie sich mit dem Virus angesteckt hatten.
  • Tagesschau
    Die Tagesschau ist das Nachrichtenprogramm des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutsch­land. In der Tagesschau finden Sie aktuelle Nach­richten aus Deutsch­land und aller Welt.
  • Land NRW
    Viele Regeln wer­den von den einzelnen Bundesländern festgelegt. Daher sollten Sie auch die Homepage des Bundesland Nordrhein-Westfalen anschauen.
  • Stadt Dort­mund
    Auch auf der Seite der Stadt Dort­mund finden Sie Hinweise zu den aktuell geltenden Regeln.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.