Zum Inhalt
Zulassung er­hal­ten!

Einschreibung

Sie haben einen Zugangs- oder Zu­lassungs­bescheid er­hal­ten und möchten sich ein­schrei­ben?

Bitte prü­fen Sie zu­nächst anhand dieser Checkliste, ob Sie alle not­wen­di­gen Unterlagen parat haben. Anschließend senden Sie Ihre „An­mel­dung zur Immatrikulation“ mit den er­for­der­lichen Unterlagen - innerhalb der im Bescheid genannten Frist - an den Zu­lassungs­be­reich.

Alternativ kön­nen Sie Ihre Do­ku­mente in den Außenbriefkasten des Referats Inter­natio­nales vor dem Ge­bäu­de Emil-Figge-Str. 61, 44227 Dort­mund, einwerfen.

Die vollständigen Einschreibeunterlagen müs­sen im Bescheid genannten Zeitraum ein­ge­hen. Es gilt der Posteingangsstempel der TU Dort­mund. Nach Ablauf der Einschreibfrist verliert der Zugangs- oder Zu­lassungs­bescheid seine Gültigkeit und eine Einschreibung kann nicht mehr vorgenommen wer­den.

Wichtig:
  • Achten Sie bitte auf die korrekte Form Ihrer Einschreibungsunterlagen, sowie die Form der Beglaubigung .
  • Zur Einschreibung für ein Stu­di­um an der TU Dort­mund muss für alle Stu­die­ren­den der Status der Kranken­ver­sicherung vorliegen. Ohne einen Versicherungsnachweis kann keine Einschreibung an der TU Dort­mund er­fol­gen.
  • Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um Zusendung der Unterlagen aus­schließ­lich per Post.
  • Bitte senden Sie uns nur vollständige Unterlagen zu, damit sich Ihre Einschreibung nicht unnötig verzögert.
Welche Unterlagen wer­den benötigt?

Einzureichende Unterlagen für die Einschreibung

Zwingend einzureichende Unterlagen

  • Zugangs- oder Zu­lassungs­bescheid
  • Die vollständig ausgefüllte und unterschriebene An­mel­dung zur Immatrikulation“. Diese ist mit dem Bescheid auszudrucken. Bitte ge­ben Sie in jedem Fall eine Korrespondenzadresse in Deutsch­land an!
  • Höchstes Schulabschlusszeugnis in amtlich beglaubigter Kopie
  • Fächer- und Notenübersicht des höchsten Schulabschlusszeugnisses in amtlich beglaubigter Kopie
  • Übersetzungen aller Do­ku­mente in deut­scher oder englischer Spra­che von ei­nem vereidigten Übersetzer
  • Krankenversicherungsnachweis zur Vorlage bei einer Hoch­schu­le. Weitere In­for­ma­tio­nen zum The­ma „Krankenkassen“
  • Nachweis ausreichender Sprach­kennt­nisse in amtlich beglaubigter Kopie
  • Gegebenenfalls Nachweis der Einschreibvoraussetzungen: Bescheinigung über bestandene(n) Eignungstest(s) / Nachweis der Einschreibvoraussetzungen in amtlich beglaubigter Kopie

Zusätzlich zwingend einzureichende Unterlagen, wenn diese erworben wurden

  • Zeugnis über die Feststellungsprüfung in amtlich beglaubigter Kopie, wenn Sie ein Studienkolleg ab­sol­viert haben
  • Nachweis der absolvierten Hochschul-Aufnahmeprüfung in amtlich beglaubigter Kopie
  • Fächer- und Notenübersichten Ihres Stu­di­ums in amtlich beglaubigter Kopie, wenn Sie schon einmal studiert haben
  • Abschluss-Ur­kun­de Ihres Stu­di­ums in amtlich beglaubigter Kopie, wenn Sie schon ein Stu­di­um ab­ge­schlos­sen haben

Zusätzlich zwingend für Studienbewerberinnen und –bewerber aus China, Vietnam oder Mongolei (bis 2018):

  • APS-Zer­ti­fi­kat im Original

Zusätzlich zwingend für Studienbewerberinnen und –bewerber aus aus Pa­kis­tan:

  • HEC Attestation Stamp auf den Fächer- und Notenübersichten des bisherigen Stu­di­ums und dem Studienabschluss

Zusätzlich zwingend einzureichende Unterlagen, wenn Sie schon einmal an einer anderen deut­schen Hoch­schu­le eingeschrieben waren (auch für einen Deutschkurs!)

  • Exmatrikulationsbescheinigung der vorherigen Hoch­schu­le(n)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung der vorherigen Hoch­schu­le(n)

Zusätzlich zwingend einzureichende Unterlagen bei Einstieg in ein höheres Fach­se­mes­ter

Zwingend einzureichende Unterlagen

  • Zugangs- oder Zu­lassungs­bescheid
  • Die vollständig ausgefüllte und unterschriebene An­mel­dung zur Immatrikulation“. Diese ist mit dem Bescheid auszudrucken. Bitte ge­ben Sie in jedem Fall eine Korrespondenzadresse in Deutsch­land an!
  • Höchstes Schulabschlusszeugnis in amtlich beglaubigter Kopie
  • Fächer- und Notenübersicht des höchsten Schulabschlusszeugnisses in amtlich beglaubigter Kopie
  • Fächer- und Notenübersichten Ihres Stu­di­ums in amtlich beglaubigter Kopie
  • Abschluss-Ur­kun­de Ihres Stu­di­ums in amtlich beglaubigter Kopie
  • Übersetzungen aller Do­ku­mente in deut­scher oder englischer Spra­che von ei­nem vereidigten Übersetzer
  • Krankenversicherungsnachweis zur Vorlage bei einer Hoch­schu­leWeitere In­for­ma­tio­nen zum The­ma „Krankenkassen“
  • Nachweis ausreichender Sprach­kennt­nisse in amtlich beglaubigter Kopie
  • Gegebenenfalls Nachweis der Einschreibvoraussetzungen: Bescheinigung über bestandene(n) Eignungstest(s) / Nachweis der Einschreibvoraussetzungen in amtlich beglaubigter Kopie

Zusätzlich zwingend einzureichende Unterlagen, wenn diese erworben wurden

  • Zeugnis über die Feststellungsprüfung in amtlich beglaubigter Kopie, wenn Sie ein Studienkolleg ab­sol­viert haben
  • Nachweis der absolvierten Hochschul-Aufnahmeprüfung in amtlich beglaubigter Kopie

Zusätzlich zwingend für Studienbewerberinnen und –bewerber aus China, Vietnam oder Mongole (bis 2018):

  • APS-Zer­ti­fi­kat im Original

Zusätzlich zwingend für Studienbewerberinnen und –bewerber aus aus Pa­kis­tan:

  • HEC Attestation Stamp auf den Fächer- und Notenübersichten des bisherigen Stu­di­ums und dem Studienabschluss

Zusätzlich zwingend einzureichende Unterlagen, wenn Sie schon einmal an einer anderen deut­schen Hoch­schu­le eingeschrieben waren (auch für einen Deutschkurs!)

  • Exmatrikulationsbescheinigung der vorherigen Hoch­schu­le(n)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung der vorherigen Hoch­schu­le(n)

Zusätzlich zwingend einzureichende Unterlagen bei Einstieg in ein höheres Fach­se­mes­ter

Zwingend einzureichende Unterlagen

  • Vollständig ausgefüllte und unterschriebeneAn­mel­dung zur Immatrikulation“. Bitte ge­ben Sie in jedem Fall eine Korrespondenzadresse in Deutsch­land an!
  • Zulassung zur Pro­mo­ti­on im Original durch den Promotionsausschuss der Fa­kul­tät
  • Abschluss-Urkunden Ihres Bachelorabschlusses in amtlich beglaubigter Kopie
  • Fächer- und Notenübersicht/vollständige An­la­gen zum Diplom Ihres Bachelorabschlusses in amtlich beglaubigter Kopie
  • Abschluss-Urkunden Ihres Masterabschlusses in amtlich beglaubigter Kopie
  • Fächer- und Notenübersicht/vollständige An­la­gen zum Diplom Ihres Masterabschlusses in amtlich beglaubigter Kopie

Zusätzlich zwingend einzureichende Unterlagen, wenn Sie schon einmal an einer anderen deut­schen Hoch­schu­le eingeschrieben waren

  • Exmatrikulationsbescheinigung der vorherigen Hoch­schu­le(n)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung der vorherigen Hoch­schu­le(n)

Weitere grund­le­gen­de In­for­ma­tio­nen zum The­ma Promotionsstudium sowie zu sons­ti­gen Unter­stützungs­möglich­keiten für in­ter­na­ti­o­na­le Promotionsstudierende finden Sie auf den Seiten der Welcome Services.

Zwingend einzureichende Unterlagen

  • Zugangsbescheid zum Sprachkurs
  • Die vollständig ausgefüllte und unterschriebene An­mel­dung zur Immatrikulation“. Diese ist mit dem Bescheid auszudrucken. Bitte ge­ben Sie in jedem Fall eine Korrespondenzadresse in Deutsch­land an!
  • Teilnahmebescheinigung eines im Se­mes­ter statt­fin­den­den studien­vor­be­rei­tenden Deutschkurses
  • Höchstes Schulabschlusszeugnis in amtlich beglaubigter Kopie
  • Fächer- und Notenübersicht des höchsten Schulabschlusszeugnisses in amtlich beglaubigter Kopie
  • Übersetzungen aller Do­ku­mente in deut­scher oder englischer Spra­che von ei­nem vereidigten Übersetzer
  • Aktueller Krankenversicherungsnachweis der pri­va­ten Kranken­ver­sicherung zur Vorlage bei einer Hoch­schu­le.

Zusätzlich zwingend einzureichende Unterlagen, wenn diese erworben wurden

  • Nachweis der absolvierten Hochschul-Aufnahmeprüfung in amtlich beglaubigter Kopie
  • Fächer- und Notenübersichten Ihres Stu­di­ums in amtlich beglaubigter Kopie, wenn Sie schon einmal studiert haben
  • Abschluss-Ur­kun­de Ihres Stu­di­ums in amtlich beglaubigter Kopie, wenn Sie schon ein Stu­di­um ab­ge­schlos­sen haben

Zusätzlich zwingend für Studienbewerberinnen und –bewerber aus China, Vietnam oder Mongolei (bis 2018):

  • APS-Zer­ti­fi­kat im Original

Zusätzlich zwingend für Studienbewerberinnen und –bewerber aus Pa­kis­tan:

  • HEC Attestation Stamp auf den Fächer- und Notenübersichten des bisherigen Stu­di­ums und dem Studienabschluss

Zusätzlich zwingend einzureichende Unterlagen, wenn Sie schon einmal an einer anderen deut­schen Hoch­schu­le eingeschrieben waren (auch für einen Deutschkurs!)

  • Exmatrikulationsbescheinigung der vorherigen Hoch­schu­le(n)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung der vorherigen Hoch­schu­le(n)

Kontakt

Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund
Re­fe­rat Inter­natio­nales
- Zu­lassungs­be­reich -
Emil-Figge-Straße 61
44227 Dort­mund

Sie er­rei­chen uns telefonisch unter:
+49 (0) 231 755-6349


Bitte nut­zen Sie für telefonische Anfragen aus­schließ­lich die oben genannte Telefonnummer!

Allgemeine In­for­ma­tio­nen und Hilfestellung zur Internetseite er­hal­ten Sie auch in unserer Sprech­stunde.
 

Kontaktformular

Sie haben Fra­gen?
Nut­zen Sie unser Kontaktformular. Wir helfen Ihnen gerne.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus ge­lan­gt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­tio­nen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.