Zum Inhalt
Stipendium für besonderes Engagement

STIBET Sondermittel für die Ukraine 2022

Im Rahmen einer außerordentlichen Förderung durch Sondermittel für die Ukraine können kurzfristig STIBET-Stipendien des DAAD an internationale Studieninteressierte, Studierende und Promovierende sowie Wissenschaftler*innen der TU Dortmund vergeben werden, die vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtet oder von den Auswirkungen des Krieges direkt betroffen sind.

Hauptkriterien für die Vergabe des Stipendiums sind der Umstand der Flucht, die finanzielle Notlage infolge des Krieges oder eine erschwerte Rückkehrmöglichkeit in das Heimatland zum Beispiel bei geflüchteten Angehörigen anderer Nationen.

Es können ukrainische Studieninteressierte, Studierende, Promovierende, Wissenschaftler*innen der TU Dortmund, sowie durch den Krieg in Not geratene Angehörige anderer Nationen (Drittstaaten, Russland, Belarus) gefördert werden.

Ausschließlich Bildungsausländer mit ausländischer Staatsangehörigkeit können gefördert werden.

Für eine gültige Bewerbung reichen Sie bitte die folgenden Unterlagen vollständig per E-Mail bei uns ein:

  1. Vollständig ausgefülltes Antragsformular
  2. Scan/ Kopie des Aufenthaltstitels oder der Aufenthaltserlaubnis, falls vorhanden
  3. Nachweise über Ihre bisherige Schul- oder Hochschulbildung
  4. Nachweise über Ihre Deutsch- und/oder Englischkenntnisse, z.B. Zertifikate oder aktuelle Anmeldbestätigung für Sprachkurse
  5. Lebenslauf
  6. Aktuelle Studienbescheinigung
  7. Kontoauszüge der letzten drei Monate
  8. ggf. Kopie des Arbeitsvertrags, falls Sie einer Beschäftigung nachgehen
  9. ggf. Ablehnungsbescheid des BAföG-Amtes

Bei Promovierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusätzlich: Einladungsschreiben oder Empfehlungsschreiben einer Professorin oder eines Professors an der TU Dortmund

Bei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusätzlich: Publikationsliste sowie eine Kopie des letzten akademischen Abschlusses

Die Förderung läuft rückwirkend ab 1. August 2022 bis 31. Dezember 2022 und beinhaltet ein monatliches Stipendium, dessen Höhe abhängig von dem akademischen Abschluss und den persönlichen Umständen bestimmt wird.

Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht. Die Bewerber/innen werden schriftlich über das Auswahlergebnis informiert. Einzelbegründungen für Förderungen oder Ablehnungen werden nicht gegeben.

Die Stipendien werden aus Mitteln des Auswärtigen Amtes im Rahmen des DAAD Programms STIBET I finanziert.

Die Vergabe erfolgt durch eine Auswahlkommission des Referat Internationales.

Bewerbungsfrist: 20. November 2022

Die Bewerbung mit den einzureichenden Nachweisen muss per E-Mail an social.counselingtu-dortmundde geschickt werden.

Antragsformular

Wichtig: Unvollständig oder nicht fristgerecht eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Die Bewerbungsunterlagen sind eingescannt per E-Mail einzureichen.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.