Zum Inhalt
Arbeitsmarktintegration für Geflüchtete

Maßnahmen zur Vorbereitung von internationalen Studierenden auf den deutschen Arbeitsmarkt

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bis Ende 2021 das Programm „Integration von Flüchtlingen ins Fachstudium (Integra)“. Im Rahmen dieses Integra-Projektes unterstützt die TU Dortmund internationale Studierende mit und ohne Fluchthintergrund mit zweckgerichteten Maßnahmen bei der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt.

Mithilfe der neuen Maßnahmen werden internationale Studierende mit und ohne Fluchthintergrund gezielt auf den Arbeitsmarkt vorbereitet und der Übergang vom Studium zur Arbeitswelt erleichtert.

Neben der Vermittlung adäquater Praktikumsstellen wird mit einem Mentoring-Programm ein Austausch zwischen berufserfahrenen, internationalen Absolventinnen und Absolventen der TU Dortmund sowie externen Berufserfahrenen und der Zielgruppe forciert.

Durch das Integra-Projekt wurden unsere bereits bestehenden arbeitsmarktorientierten Maßnahmen durch die zuvor genannten ergänzt. Informieren Sie sich in der Rubrik Karriere über alle Karrieremaßnahmen des Referats Internationales für internationale Studierende mit und ohne Fluchthintergrund.

 

Starten Sie Ihre Karriere!

Informieren Sie sich hier über unsere karrierebezogenen Angebote.

Karriere

© Ben White​/​Unsplash

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.