Zum Inhalt
Finanzielle Unter­stüt­zung im Stu­di­um

Sti­pen­dien­pro­gramme für Ge­flüch­te­te

Stehen Sie kurz vor der Auf­nah­me eines Stu­di­ums an der TU Dort­mund und ma­chen sich Gedanken über die Fi­nan­zie­rung Ihres Stu­di­ums? Oder haben Sie Ihr Stu­di­um bereits auf­ge­nom­men und festgestellt, dass Sie finanzielle Unter­stüt­zung benötigen?

Besonders begabte Stu­die­ren­de mit Fluchthintergrund haben die Mög­lich­keit, sich für ein vom Land Nordrhein-Westfalen finanziertes Studieneinstiegs- oder Studienstipendium zu be­wer­ben.

För­der­pro­gramm "NRWege ins Stu­di­um"

Im Rah­men des durch das Land Nordrhein-Westfalens finanzierten Förderprogamms „NRWege ins Stu­di­umun­ter­stützt die TU Dort­mund bereits immatrikulierte Stu­die­ren­de mit Fluchthintergrund bei der Stu­di­en­fi­nan­zie­rung.

Für Be­wer­bun­gen ge­öff­net!

Wenn Sie be­son­ders mo­ti­viert sind, sehr gute Leis­tun­gen in Ihren sprachlichen Kursen zur Vorbereitung auf ein Stu­di­um nach­wei­sen kön­nen und einen Fluchthintergrund haben, kön­nen Sie sich für ein Studieneinstiegsstipendium für das erste Fach­se­mes­ter be­wer­ben.
Die Förderdauer liegt bei sechs Monaten. Die Höchstfördersumme beträgt 861€ monatlich.

Sie kön­nen Ihre Be­wer­bung vom 15.02. - 28.02.2022 für einen Förderbeginn ab dem Som­mer­se­mes­ter 2022 einreichen.

Die folgenden Do­ku­mente müs­sen bei der Be­wer­bung für ein Studieneinstiegsstipendium ein­ge­reicht wer­den:

  • vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular
  • Zu­lassungs­bescheid für das Fachstudium an der TU Dort­mund oder Eingangsbestätigung Ihrer Be­wer­bung (Imma­tri­ku­la­tions­be­schei­ni­gung muss nachgereicht wer­den)
  • Aufenthaltstitel/Nachweis des Fluchthintergrundes
  • Sprachzeugnisse (Zertifikate der Vorbereitungskurse sowie DSH-Zeugnis oder Äquivalent)
  • Moti­va­tions­schreiben (in deut­scher Spra­che)
  • sofern vorliegend aktueller BAföG-Bescheid
  • ggf. Nachweise über ehren­amt­liches En­ga­ge­ment

Die vollständigen Unterlagen kön­nen Sie entweder per Post schicken oder in den Fristenbriefkasten des Referats Inter­natio­nales vor dem Ge­bäu­de einwerfen. Die Adresse finden Sie auf Seite 1 des Bewerbungsformulars.

Wenn Sie an der TU Dort­mund immatrikuliert und mo­ti­viert sind sowie einen Fluchthintergrund haben, haben Sie die Mög­lich­keit, sich für ein Studienstipendium ab dem zwei­ten Fach­se­mes­ter zu be­wer­ben.

Die Förderdauer liegt bei sechs Monaten. Die Höchstfördersumme beträgt 861€ monatlich.

Sie kön­nen Ihre Be­wer­bung vom 15.02. - 28.02.2022 für einen Förderbeginn ab dem Som­mer­se­mes­ter 2022 einreichen.

Die folgenden Do­ku­mente müs­sen bei der Be­wer­bung für ein Studienstipendium ein­ge­reicht wer­den:

  • vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular
  • aktuelle Imma­tri­ku­la­tions­be­schei­ni­gung der TU Dort­mund
  • Aufenthaltstitel/Nachweis des Fluchthintergrundes
  • aktuelle Leistungsübersicht bzw. ECTS-Leistungsnachweis der TU Dort­mund
  • positives Gutachten einer oder eines Hochschullehrenden bzw. Dozenten
  • Sprachzeugnisse (Zertifikate der Vorbereitungskurse sowie DSH-Zeugnis oder Äquivalent)
  • Moti­va­tions­schreiben (in deut­scher Spra­che)
  • sofern vorliegend aktueller BAföG-Bescheid
  • ggf. Nachweise über ehren­amt­liches En­ga­ge­ment

Die vollständigen Unterlagen kön­nen Sie entweder per Post schicken oder in den Fristenbriefkasten des Referats Inter­natio­nales vor dem Ge­bäu­de einwerfen. Die Adresse finden Sie auf Seite 1 des Bewerbungsformulars.

Bei weiter­führen­den Fra­gen, wenden Sie sich bitte an die Clearingstelle für Ge­flüch­te­te.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus ge­lan­gt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­tio­nen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.