Zum Inhalt
Aktuell: Informationen und Unterstützungsangebote für

Ukrainische und russische Forschende

Hoch­schu­len und außeruniversitäre For­schungs­ein­rich­tun­gen haben deutlich und geschlossen auf den Angriff auf die Ukra­i­ne reagiert und betont, dass sie in voller Solidarität mit der Ukra­i­ne stehen und Putins Krieg durch nichts zu rechtfertigen ist.

Auf dieser Seite finden Sie Unterstützungsangebote, wichtige Informationen und Kontaktstellen.

Unterstützungsangebote an der TU Dortmund

  • Die Welcome Services für internationale Forschende unterstützen bei der Planung und Durchführung eines Forschungsaufenthaltes.
  • Dank der Unter­stüt­zung der Ge­sell­schaft der Freunde der TU Dort­mund kön­nen Bachelor-, Master- und Promotionsstudierende der TU Dort­mund, die durch die derzeitige Krise in der Ukra­i­ne in Not geraten sind, im Rah­men einer Soforthilfe mit jeweils bis zu 500,00 EUR unterstützt werden. 

Externe Förderprogramme


Weiterführende Informationen

  • Das Portal germay4ukraine des Bundesministeriums des Inneren und für Heimat (BMI) bündelt Informationen und Hilfsangebote sowie Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine.
  • Die Initiatve #ScienceForUkraine bündelt europa- und weltweite Hilfsangebote für Studierende und Wissenschaftler*innen.
  • Das internationale Scholars At Risk Netzwerk or­ga­ni­siert unter an­de­rem For­schungs- und Lehraufträge für geflüchtete For­schen­de und bietet Vor-Ort-Hilfe­stellungen an.
  • Das Netzwerk EURAXESS Deutschland bietet weiterführende Unterstützung und Informationen für ukrainische Forschende an. 
Gut in Dortmund ankommen

Informationen und Angebote

In Dortmund gibt es verschiedene Anlaufstellen, die wichtige Informationen und Hilfen für Neuankommende bereit stellen. 

  • Das Informationsportal der Stadt Dortmund fasst die wichtigsten aufenthalts- und sozialrechtlichen Informationen zusammen, auch auf Ukranisch und Russisch.
  • Ge­flüch­te­te aus der Ukra­i­ne kön­nen in Deutsch­land kos­ten­los Bus und Bahn nut­zen. Dafür wer­den lediglich offizielle ukrainische Ausweis- oder Aufenthaltsdokumente benötigt. Mehrsprachige In­for­ma­ti­onen gibt es im Zugportal der Deut­schen Bahn oder auf dem Flyer des VRR (auf Ukrainisch, Deutsch und Englisch).
  • Die Freiwilligenagentur bündelt Möglichkeiten, sich zu engagieren bzw. Unterstützung zu erhalten.
Dortmunder U am Abend © Jürgen Huhn​/​TU Dortmund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.