Zum Inhalt
Wichtige Unterlagen rund um Ihren For­schungs­auf­enthalt

Dokumente und Beglaubigungen

Informieren Sie sich frühzeitig darüber, welche Dokumente und Beglaubigungen Sie für Ihren For­schungs­auf­enthalt benötigen.

Die wichtigsten Dokumente

  • Reisepass oder ein gleichwertiges Ausweisdokument für Sie und jedes weitere begleitende Familienmitglied
    Wichtiger Hinweis: Die Gültigkeit muss in der Regel drei Monate über die Dauer des gesamten Aufenthalts in Deutschland hinausgehend bestehen bleiben und das Dokument darf nicht älter als zehn Jahre sein.    
     
  • Gegebenenfalls ein Visum für Sie und jedes weitere begleitende Familienmitglied
     
  • Gegebenenfalls biometrische Passfotos für Ihren Aufenthaltstitel und weitere benötigte Dokumente und Ausweise
    Weitere Informationen: Foto-Mustertafel der Bundesdruckerei
     
  • Aufnahmevereinbarung oder Einladungsschreiben von der TU Dortmund

Darüber hinaus werden in vielen Fällen folgende Dokumente benötigt:

  • Ihre Geburtsurkunde und die jedes weiteren begleitenden Familienmitgliedes (möglichst mit beglaubigter deutscher Übersetzung)
     
  • Heiratsurkunde (möglichst mit beglaubigter deutscher Übersetzung)
     
  • Nachweis über eine, in Deutschland gültige, Krankenversicherung für Sie und jedes weitere begleitende Familienmitglied (in deutscher oder englischer Übersetzung)
     
  • Beglaubigte Kopien Ihrer akademischen Abschlüsse (in deutscher oder englischer Übersetzung)
     
  • (Internationaler) Impfpass
     
  • Medizinische Dokumente zu bestehenden oder vergangen Krankheiten und einzunehmenden Medikamenten

Beglaubigte Übersetzungen

Benötigen Sie eine beglaubigte Übersetzung Ihrer Dokumente (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde, Abschlusszeugnis etc.), so können Sie beispielsweise auf der Website des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer nach qualifizierten Übersetzer*innen in Ihrer Umgebung suchen.

Die Datenbank der Justiz-Dolmetscher ermöglicht es, per Suchmaschine geeignete Übersetzer*innen und Dolmetscher*innen in NRW und überregional zu finden.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.