Zum Inhalt

FAQ zum International Summer Program (ISP) Virtual

Hier finden Sie eine Auswahl von Antworten auf häufig gestellte Fragen zum The­ma International Summer Program (ISP) Virtual. 

Wohnraum (N/A für 2021)

Während des ISP wer­den Sie zu­sam­men mit anderen Stu­die­ren­den in ei­nem Wohnheim wohnen. Die Wohnheimzimmer sind Einzelzimmer, wobei das Badezimmer und die Küche in der Regel mit anderen Stu­die­ren­den geteilt wer­den. In den Wohnheimen stehen Waschmaschinen und Trockner zur Ver­fü­gung.

Sie wer­den in Ihrem Zimmer einen kabelgebundenen Internetzugang haben. Bitte bringen Sie Ihr eigenes LAN-Kabel mit. Einige Wochen vor Beginn des Pro­gramms wer­den Sie gebeten, uns Ihre MAC-Adresse mitzuteilen.

Eine Bettdecke sowie ein Kopfkissen wer­den zur Ver­fü­gung gestellt. Bitte bringen Sie Ihre eigene Bettwäsche und Handtücher mit.

Ja. Die Kaution für das Wohnheimzimmer beträgt 200 €. Die Kaution wird zu­sam­men mit der Programmgebühr überwiesen und am Ende des Pro­gramms in bar ausgezahlt.

Sie kön­nen das Wohnheimzimmer wäh­rend der Programmlaufzeit nut­zen. Sollten Sie nach dem ISP noch verreisen, kön­nen Sie Ihr Gepäck im Referat Inter­natio­nales verwahren lassen.

Be­wer­bung

Für die Teil­nah­me am ISP Virtual müs­sen Sie eine Onlinebewerbung durchführen. Der Bewerbungszeitraum ist jährlich zwischen dem 10. De­zem­ber und 31. März (ver­längert!).

Bitte setzen Sie sich bereits früh­zei­tig mit dem International Office Ihrer Hei­mat­uni­ver­si­tät in Ver­bin­dung, da Sie durch die Kolleginnen und Kollegen nominiert wer­den müs­sen.

Sie wer­den Mitte April per E-Mail erfahren, ob Sie am ISP Virtual teilnehmen kön­nen. Sie er­hal­ten in dieser E-Mail wei­tere In­for­ma­ti­onen zum Ablauf.

Wenn Sie Ihren Aufenthalt aufgrund von medizinischen Problemen oder anderen persönlichen Problemen stornieren müs­sen, er­hal­ten Sie eine Rückerstattung der Kosten, die zum Zeitpunkt der Stornierung noch erstattet wer­den kön­nen.

Ankunft (N/A für 2021)

Aufgrund der räumlichen Nähe ist es empfehlenswert, dass Sie am Flughafen Düsseldorf (DUS) landen. Am Flughafen gibt es einen Bahnhof mit direkten Regionalzugverbindungen zum Hauptbahnhof Dort­mund.

Alternativ kön­nen Sie z.B. am Flughafen Frankfurt (FRA) landen. Auch dort befindet sich am Flughafen ein Bahnhof mit direkter Zugverbindung zum Hauptbahnhof von Dort­mund. Eine Fahrkarte für einen Hochgeschwindigkeitszug (ICE oder EC) kostet zwischen 40 – 80 €. Bitte beachten Sie, dass Sie hierfür nicht Ihr Semesterticket nut­zen kön­nen (der Flughafen FRA liegt nicht in NRW). Die Fahrtkosten müs­sen die Teil­neh­men­den selbst tragen.

Bitte kontaktieren Sie bereits früh­zei­tig Ihren Dort­mund Double. Dieser wird Sie am Bahnhof abholen und mit Ihnen ge­mein­sam zur TU Dort­mund fahren.

Kurse

Sie dürfen grund­sätz­lich beliebig viele Kurse wählen. Zusätzlich zu den verpflichtenden Kursen, empfehlen wir zwei bis drei Kurse.

Sie kön­nen Kurse aus allen drei Tracks wählen. In der Onlinebewerbung wer­den Sie gebeten, eine vorläufige Kursauswahl zu treffen. Diese Kursauswahl ist jedoch nicht verbindlich, da die endgültige Kursauswahl erst im Rah­men der Will­kom­mens­ver­an­stal­tung in Dort­mund erfolgt.

Ja. Das Abbrechen und/oder Wechseln von Kursen erfordert keine formelle Benachrichtigung. Schreiben Sie einfach eine kurze E-Mail an Ihren aka­de­mischen An­sprech­part­ner, um sie über den Wechsel zu in­for­mie­ren.

Prüfungen in Track A und Track C wer­den nach dem regulären Vorlesungsende angesetzt, d.h. in der Woche nach Ende der Vorlesungszeit. Sie wer­den in den ersten Vorlesungswochen über den Prüfungsplan informiert. Prüfungen in Track B finden in der Regel in der letzten Woche der Vorlesungszeit statt.

Ja. Nach erfolgreichem Abschluss des Pro­gramms wird Ihr offizielles Transcript of Records an Ihre Heimatinstitution ge­schickt. Ihr Transkript enthält die Kurse, die Sie er­folg­reich ab­ge­schlos­sen haben, die ensprechenden Credits und Ihre Noten. Die Anzahl der Credits hängt von den einzelnen Kursen ab. Der Deutschkurs umfasst 3 Credits.

Kranken­ver­sicherung (N/A für 2021)

Ja. Die Programmgebühr beinhaltet eine Kranken­ver­sicherung für akute Krank­hei­ten für die Dauer des Programmes.

Die Kranken­ver­sicherung deckt alle Behandlungen ab, die bei akuten Krank­hei­ten me­di­zi­nisch notwendig sind, wie z.B. ärztliche Be­ra­tung, ärztlich verordnete Medikamente, Krankenhausaufenthalte, Operationen und not­wen­dige Zahnbehandlungen.

Nicht von der Versicherung übernommen wer­den: Behandlung von Vorerkrankungen, Entbindung, Schwangerschaftsabbruch, Kurbehandlung, wenn die Krank­heit die Folge einer Drogenabhängigkeit oder eines beabsichtigten Unfalls ist, psychische Er­kran­kun­gen, Behandlungen ohne medizinische Notwendigkeit (z.B. plastische Chirurgie).

Die Kranken­ver­sicherung ist für die Programmdauer des ISP und in allen Mit­glieds­staaten des Schengen-Raums gültig.

Visum (N/A für 2021)

Um herauszufinden, ob Sie ein Visum benötigen oder nicht, konsultieren Sie bitte die Web­sei­te des Auswärtigen Amtes. Für diejenigen, die kein Visum benötigen, beachten Sie bitte, dass dies nur für Aufenthalte bis zu drei Monaten gilt. Visumspflichtige Per­so­nen sollten ein Schengen-Visum beantragen.

Für die Beantragung benötigen Sie folgende Dokumente:

  • das Visumantragsformular
  • eine Bescheinigung über die Zulassung zum Pro­gramm (auf Anfrage nach Überweisung der Programmgebühr)
  • offizielles Zulassungsschreiben der TU Dort­mund
  • eine Finanzauskunft
  • eine Bestätigung, dass Sie nach Ende des ISP das Land verlassen wer­den
  • eine Bescheinigung über die Be­din­gun­gen Ihrer Kranken­ver­sicherung (auf Anfrage)
  • Passfotos

Weiterführende In­for­ma­ti­onen finden Sie den folgenden Links finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes und des DAAD.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.